Reise durch die Geschichte

Diese sieben Welterbestätten in Deutschland solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

Erste Welterbestätte in Deutschland: Aachener Dom
Erste Welterbestätte in Deutschland: Aachener Dom AdobeStock / David J. Engel

41 historisch bedeutende Städte und herausragende Bauwerke in Deutschland stehen derzeit auf der Welterbeliste der UNESCO, hinzu kommen noch drei Naturerbestätten. Doch nicht alle sind bekannt. Wir stellen euch sieben besonders interessante vor:

Altstädte von Stralsund und Wismar

Handelshäuser und Speichergebäude aus Backstein prägen die im Mittelalter gegründeten Hansestädte. Stellt euch das rege Treiben damals an den Häfen vor, wenn Schiffe Ware aus fernen Ländern brachten.

Altstadt von Stralsund
Altstadt von Stralsund AdobeStock / JFL Photography

Völklinger Hütte

Die Völklinger Hütte ist ein gigantisches Relikt der Stahlindustrie. Erkundet Hallen und Gänge, in denen es noch nach Metall und Schlacke riecht, stellt euch den Lärm der Maschinen vor und erklimmt die Aussichtsplattformen auf ehemaligen Hochöfen. Eine Multimediashow erzählt die bewegte Geschichte der Hütte, die 1986 stillgelegt wurde.

Völklinger Hütte
Völklinger Hütte dpa

Würzburger Residenz

In nur 24 Jahren entstand unter Leitung des Hofarchitekten Balthasar Neumann eines der spektakulärsten Schlösser Europas. Die Barockanlage aus dem 18. Jahrhundert hat 300 prunkvoll ausgestattete Zimmer. Aber der Höhepunkt erwartet euch im Treppenhaus: Richtet den Blick nach oben zum größten zusammenhängenden Deckenfresko der Welt von Giovanni Battista Tiepolo. Nehmt euch Zeit, die detailreichen allegorischen Darstellungen der Kontinente zu betrachten.

Würzburger Residenz
Würzburger Residenz dpa

Aachener Dom

Der Aachener Dom war 1978 das erste Kulturdenkmal in Deutschland, das die UNESCO auf die Welterbeliste aufnahm. In dem Gotteshaus aus dem achten Jahrhundert könnt ihr den Thron von Karl dem Großen bestaunen, einem der mächtigsten Herrscher der damaligen Welt.

Aachener Dom
Aachener Dom dpa

Bergpark Wilhelmshöhe

Europas größter Bergpark zeugt von der Gigantomanie eines Landgrafen. Über Felsen, Steintreppen und Kaskaden ergießen sich Wassermassen in die Tiefe, um am Ende in einer 50 Meter hohen Fontäne in die Luft zu schießen. Und über allem wacht die Herkules-Statue.

Bergpark
Bergpark dpa

Kloster Maulbronn

Das Zisterzienserkloster aus dem zwölften Jahrhundert ist eine der besterhaltenen mittelalterlichen Klosteranlagen. Mit Wohn- und Wirtschaftshäusern, Schulen, Krankenstationen und wunderschönen Gärten funktionierte das Kloster über Jahrhunderte wie eine Stadt.

Kloster Maulbronn
Kloster Maulbronn dpa

Luther-Gedenkstätten in Eisleben und Wittenberg

Was bewegte Martin Luther zu seinen reformatorischen Ideen? Antworten findet ihr in seinem Geburts- und Sterbehaus in Eisleben. Auch im Augusteum und im Melanchthonhaus in Wittenberg kommt i dem Reformator nahe.

Lutherdenkmal in Wittenberg
Lutherdenkmal in Wittenberg AdobeStock / foto_tech

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen?
Hier geht’s zur Anmeldung: