Ganz weit rechts

Die rechtspopulistische AfD will die EU verlassen und den Euro abschaffen. Zuwanderung lehnt sie ebenso ab wie Maßnahmen gegen den Klimawandel.

AfD

Vor der Bundestagswahl am 21. September 2021 stellen wir euch die deutschen Parteien vor, die im Bundestag vertreten sind. In Deutschland dürfen nur Parteien Abgeordnete ins Parlament entsenden, wenn Sie fünf Prozent oder mehr der Wählerstimmen erhalten haben.

Die Partei:
AfD
Alternative für Deutschland

Gegründet:
2013

Mitglieder:
34.751

Abgeordnete im Bundestag 2017-2021:
88 von insgesamt 709 Abgeordneten

Historische Persönlichkeiten:  -

Profil: Die Alternative für Deutschland wurde 2013 rechts von der CDU/CSU gegründet. Die rechtspopulistische Partei strebt den Austritt Deutschlands aus der EU und Abschaffung des Euro an.  Sie lehnt Zuwanderung weitgehend ab, ebenso wie Maßnahmen zum Klimaschutz. Der Klimawandel ist laut AfD nicht von der Menschheit verursacht. Die Partei wird vom Bundesamt für Verfassungsschutz als rechtsextremer Verdachtsfall eingestuft. Teile der Partei werden wegen verfassungsfeindlicher, rechtsextremistischer Ansichten beobachtet. Die Behörde schätzt, dass diesem Teil mindestens 20 Prozent der Mitglieder zuzurechnen sind. Die Partei ist in allen Landtagen und im Bundestag vertreten. Besonders stark ist sie in den neuen Bundesländern.

Website: www.afd.de

Links zu weiteren Parteienporträts:
CDU/CSU, SPD, Grüne, FDP, Linke

© www.deutschland.de