Der Berlin Energy Transition Dialogue

Im Auswärtigen Amt diskutieren internationale Experten über Möglichkeiten einer globalen Energiewende.

dpa/Gregor Fischer - Berlin Energy Transition Dialogue

Wer den kleinen brandenburgischen Ort Feldheim mit seinen 150 Einwohnern im Internet sucht, wird bei Wikipedia schnell fündig. „Feldheim ist ein Ortsteil der Stadt Treuenbrietzen und der erste und bisher einzige energieautarke Ort Deutschland“, heißt es dort. Das Dorf erzeugt seinen Strom und seine Wärme mit Windkraft- und Biogasanlagen vor der eigenen Haustür. Günstige Strompreise, hohe Versorgungssicherheit, Unabhängigkeit und sogar eine beachtliche Anzahl von Arbeitsplätzen sind im Rahmen dieser „Mini-Energiewende“ entstanden.

Feldheim ist Ziel eines Ausflugs im Rahmenprogramm der Internationalen Konferenz „Berlin Energy Transition Dialogue“. Im Auswärtigen Amt  treffen sich internationale Energie-Experten, um über eine  intelligente, nachhaltige und kosteneffiziente globale Energiewende zu diskutieren. Spitzenvertreter des Energiesektors aus Deutschland stellen Konzepte für sichere, umweltfreundliche und  ökonomisch erfolgreiche Energiesysteme vor. Kriterien sind Energieeffizienz und Erneuerbarkeit.

Das „Man-to-the-Moon“-Projekt

Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat bei der Auftaktveranstaltung 2015 die „Energiewende“ vor den mehr als 900 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus über 60 Ländern als „Man-To-The-Moon“-Projekt bezeichnet. Was im kleinen brandenburgischen Dorf funktioniert, ist natürlich nicht direkt übertragbar auf Deutschland oder andere Länder. Aber immer mehr Fachleute aus der ganzen Welt interessieren sich für den deutschen Weg: Bis zum Jahr 2022 sollen alle Atomkraftwerke abgeschaltet werden, bis 2050 der Anteil der Erneuerbaren Energien am Stromverbrauch auf 80 Prozent gesteigert werden. Dadurch wird auch die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern geringer, die Umwelt geschützt - und Arbeitsplätze geschaffen. Waren zu den Hochzeiten der Atomkraft-Nutzung in Deutschland 30.000 Menschen in diesem Energie-Sektor beschäftigt, so sind es in den Industrien der erneuerbaren Energien bereits zehn Mal so viele.  

Berlin Energy Transition Dialogue vom 17. bis 18. März 2016 im Auswärtigen Amt, Berlin

www.energiewende2016.com

© www.deutschland.de