Außenwirtschaft

Über die vielfältigen Möglichkeiten der Kooperation sowie über Zahlen und Fakten der deutschen Außenwirtschaft informieren Sie diese Portale.

AHK | Deutsche Auslandshandelskammern

Zugang zum Weltmarkt: Die Deutschen Auslandshandelskammern, kurz AHKs, bilden mit 125 Standorten in 85 Ländern ein internationales Dienstleistungsnetz zur Förderung der deutschen Außenwirtschaft. Als Anlaufstellen für deutsche Unternehmen, die im Ausland tätig werden wollen, bieten die AHKs Beratung, Unterstützung, Kontakte sowie Expertenwissen über Auslandsmärkte.

www.ahk.de

Auswärtiges Amt

Deutschland weltweit: Das Auswärtige Amt am Werderschen Markt in Berlin und sein Netzwerk aus 229 Auslandsvertretungen rund um den Globus gestalten die deutsche Außenpolitik. Dazu gehören Analysen der Weltpolitik und Krisenbewältigung im internationalen Rahmen, aber auch Koordination der deutschen Europapolitik, Durchsetzung der Menschenrechte und Förderung des Kulturaustauschs.

www.auswaertiges-amt.de

Deutscher Industrie und Handelskammertag

Deutsche Unternehmen im Inland – ausgenommen Handwerksbetriebe, freie Berufe und landwirtschaftliche Betriebe – sind per Gesetz Mitglied der über 80 Industrie- und Handelskammern (IHKs). Spitzenorganisation ist der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) mit über 3,6 Mio. Unternehmern. Die Büros der Deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) umspannen über 80 Länder einmal rund um den Globus von Argentinien bis Zentral-Amerika.

www.dihk.de

iXPOS – Das Außenwirtschaftsportal

Wegweiser zum erfolgreichen Auslandsgeschäft: Bei iXPOS finden Unternehmer eine breite Informationspalette zur deutschen Außenwirtschaftsförderung auf einem Portal. Das Internetprojekt wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) initiiert und wird bei der Bundesagentur für Außenwirtschaft (bfai) von der Stabsstelle Serviceverbund Außenwirtschaft betreut.

www.ixpos.de