Friedens- und Konfliktforschung studieren

Internationale Konflikte ergründen und Lösungen finden – das könnt ihr an diesen Hochschulen in Deutschland studieren.

Study in Germany: Peace and Security Studies
Study in Germany: Peace and Security Studies Wayhome Studio/stock.adobe.com

Vielleicht hast du dich schon oft gefragt, welche Ursachen die Konflikte haben, von denen wir über Jahre hinweg in den Nachrichten hören. Was lässt Spannungen zu Kriegen eskalieren? Wie kann ein Kompromiss ausgehandelt werden? Wie lässt sich Frieden wiederherstellen? Wenn dich solche Fragen beschäftigen, könnte Friedens- und Konfliktforschung der passende Studiengang für dich sein.

Aktuell gibt es an deutschen Hochschulen 120 Bachelor- und Masterstudiengänge zum Themenkomplex Internationale Beziehungen, Friedens- und Konfliktforschung. Im Hochschulkompass könnt ihr nach Schwerpunkt, Abschluss und internationalen Studiengängen filtern: www.hochschulkompass.de.

Peace and Security Studies in Hamburg

Deutschlandweit einzigartig ist der internationale Masterstudiengang Peace and Security Studies der Universität Hamburg in Kooperation mit dem Hamburger Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik (IFSH). Das Studium dauert zwei Semester. Ein Teil des Unterrichts wird auf Englisch gehalten. Schwerpunkte sind Friedensforschung, Globalisierung, Rüstungskontrolle, Sicherheitspolitik und Völkerrecht. Der Lehrplan vermittelt Fähigkeiten für Peacekeeping, Monitoring und Mediation in staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen, Verwaltungen oder Unternehmen.

Friedens- und Konfliktforschung in Marburg

Die Philipps-Universität Marburg hatte als erste deutsche Hochschule Friedens- und Konfliktforschung im Programm. Die Lehre am Zentrum für Konfliktforschung ist interdisziplinär, praxisnah und international ausgerichtet. Die Hochschule bezieht Experten vom Auswärtigen Amt, der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), dem Zivilen Friedensdienst (ZFD), politischen Stiftungen und NGOs ein. Ein besonderes Angebot ist der englischsprachige Joint Degree-Studiengang Peace and Conflict Studies gemeinsam mit der britischen University of Kent/Canterbury.

Internationale Studien/Friedens- und Konfliktforschung in Frankfurt und Darmstadt

Dieser Kooperationsstudiengang der Universität Frankfurt und der Technischen Universität Darmstadt ist eng mit der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK) verzahnt. Studierende erwerben die Fähigkeit zur Analyse von inner- und zwischenstaatlichen Konflikten und zur Entwicklung von Lösungsstrategien.

„Conflict, Memory and Peace“ in Eichstätt-Ingolstadt

Die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt bietet seit dem Wintersemester 2018/2019 den binationalen Masterstudiengang „Conflict, Memory and Peace“ an.  Das Besondere ist nicht nur die innovative „Memory-Komponente“, sondern auch die Kooperation mit der Universidad del Rosario in Bogotá, Kolumbien.  Die Masterstudierenden verbringen ein Jahr in Deutschland und ein weiteres in Kolumbien. 

International Humanitarian Action in Bochum

An der Ruhr-Universität Bochum könnt ihr euch auf Humanitäre Hilfe spezialisieren und einen Joint European Master’s Degree erwerben. Unterrichtssprache ist Englisch. Dieser anspruchsvolle Studiengang befähigt euch beispielsweise zum Einsatz als juristische Berater, Mediziner und Projektmanager bei UN-Institutionen, Regierungen, Verbänden oder NGOs.

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: