Den Wald studieren

Forstwirtschaftliche Studiengänge decken ein breites Spektrum vom Ökosystem über die Holznutzung bis zum Klimaschutz ab. Vier Beispiele.

Studierende pflanzt Bäume bei einem Praktikum im Wald.
Studierende pflanzt Bäume bei einem Praktikum im Wald. Shutterstock

1. Nachhaltige Ressourcennutzung

Wälder sind komplexe Ökosysteme, zugleich werden Holzprodukte immer beliebter. Wie lässt sich hier die Balance halten? Der Bachelorstudiengang Forstwissenschaften und Ressourcenmanagement legt an der Technischen Universität München die Grundlagen für ganzheitliche Nutzungskonzepte. Naturwissenschaftliche Inhalte und die technische Verwertung von Hölzern spielen dabei ebenso eine Rolle wie die gesellschaftspolitische Bedeutung natürlicher Ressourcen.

2. Wie Wälder das Klima beeinflussen

Weshalb man aus Pappelholz besser keine Gartenmöbel baut? Das lernt man im Bachelorstudiengang Forstwissenschaften und Waldökologie an der Universität Göttingen. Das Studium ist interdisziplinär angelegt, es verbindet Veranstaltungen aus Natur- und Ingenieurwissenschaften, Informatik, Wirtschaft oder Recht mit engem Praxisbezug zu Wald und Holz. Und wer noch mehr lernen möchte: Es gibt einen weiterführenden Masterstudiengang.

3. Grüne IT für Wald und Umwelt

Wald und Informationstechnologie? Das passt zusammen. Umweltinformationstechnologien (EIS) und „Green IT“-Anwendungen in der globalen Forstwirtschaft stehen im Mittelpunkt des englischsprachigen Masterstudiengangs Forest Information Technology (FIT). In Zusammenarbeit mit der Warschauer Naturwissenschaftlichen Universität werden an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde Digitalexpertinnen- und experten für Zukunftsaufgaben in Wald und Umwelt ausgebildet.

4. Subtropische Landschaftsräume managen

Direkt am Tharandter Wald liegt eine der ältesten forstlichen Ausbildungsstätten der Welt, heute gehört der Campus zur Technischen Universität Dresden. Das Ökosystem Wald und dessen vielfältige Verknüpfungen zu Umwelt und Gesellschaft stehen dort im Mittelpunkt des forstwissenschaftlichen Studiums. Der englischsprachige Masterstudiengang Tropical Forestry beschäftigt sich auch mit exotischen Plantagenwäldern. Das Studium vermittelt, wie sich nachhaltige Managementkonzepte für Wälder, agroforstwirtschaftliche Systeme und urbane Grünräume entwickeln lassen.

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: