Shaping tomorrow, now!

Das 15. Global Media Forum der DW – hier erfährst du, wie Deutschland mit diesem Treffen Journalismus in Krisenzeiten unterstützt.

Das GMF im alten Bundestag in Bonn (Archivbild)
Das GMF im alten Bundestag in Bonn (Archivbild) picture alliance / Geisler-Fotopress

Was ist das Global Media Forum?

Das GMF hat das Ziel, innovative, zukunftsweisende Lösungen für Medienschaffende mit Medienschaffenden, Beobachtern und der Wissenschaft zu diskutieren und so einen widerstandsfähigen Journalismus und eine demokratische Zivilgesellschaft zu fördern. Das sagt die Deutsche Welle, die das Forum ausrichtet: „Das DW Global Media Forum ist eine interdisziplinäre, internationale Plattform für den Austausch von Medienschaffenden und Entscheidungstragenden aus Politik, Zivilgesellschaft, Kultur, Bildung, Wirtschaft und Wissenschaft.“

Wie lange gibt es das GMF?

Das Forum wird seit 15 Jahren von der Deutschen Welle mit Unterstützung der Bundesregierung und des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen in Bonn und digital im Internet ausgerichtet. Es ist ein Teil der Bemühungen der deutschen Bundesregierung, Freiheit, Demokratie, Pluralismus, Presse- und Meinungsfreiheit sowie zivilgesellschaftliches Engagement weltweit zu unterstützen.

Welches Thema hat das Forum 2022?

Am 20. und 21. Juni 2022 geht es beim 15. DW Global Media Forum unter dem Titel „Shaping tomorrow, now!“ um das Thema Journalismus in Krisenzeiten und die Stärkung der Zivilgesellschaft. Weltweite Krisen wie der Klimawandel, die Covid-19-Pandemie, Migrations- und Fluchtbewegungen, der Krieg in der Ukraine und die daraus erwachsende Ernährungskrise betreffen alle Menschen. Daraus ergeben sich besondere Herausforderungen für den Journalismus und die Medienfreiheit – die bestimmenden Themen des Forums 2022.

Wer nimmt teil?

Mehr als 2.000 Medienschaffende aus über 120 Ländern nehmen in Bonn und digital am Forum teil. Unter den mehr als 100 Rednerinnen und Rednern sind die Friedensnobelpreisträgerin und Investigativjournalistin Maria Ressa sowie die Staatsministerin für Kultur und Medien Claudia Roth.

Was ist der Freedom of Speech Award der Deutschen Welle?

Mit dem Award werden Personen oder eine Initiative ausgezeichnet, die sich für Freiheitsrechte, besonders Presse- und Meinungsfreiheit verdient machen. 2022 wird der Award an Associated Press-Journalist und Autor Mstyslav Chernov und Freelance-Fotojournalist Evgeniy Maloletka aus der Ukraine verliehen.

Was ist der „Start-up contest @GMF“?

Startups, Unternehmer und Unternehmerinnen sowie Talente aus den Bereichen Medientechnologie und Innovation aus aller Welt stellen in diesem Wettbewerb einem weltweiten Fachpublikum ihre Ideen und Projekte vor.

Was sagt DW-Intendant Peter Limbourg über das GMF?

„Die Deutsche Welle unterstützt Journalistinnen und Journalisten auf der ganzen Welt dabei, ihre wichtige Arbeit ungehindert zu tun, indem sie sich für Meinungs- und Pressefreiheit und die Sicherheit der Kolleginnen und Kollegen einsetzt. Die DW Akademie ist ein führender Partner beim Aufbau tragfähiger Mediensysteme und setzt Standards in der Journalistenausbildung.“

Hier findest du weitere Informationen: Newsletter des DW Global Media Forum. Das GMF auf Twitter, LinkedIn und Facebook

© www.deutschland.de