„Dauerläufer“ Radio

Das Radio ist in Deutschland eines der wichtigsten und beliebtesten Medien.

picture-alliance/dpa - Radio
picture-alliance/dpa - Radio picture-alliance/dpa - Radio

Radio hört jeder Deutsche im Durchschnitt täglich mehr als drei Stunden lang, hat die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse 2013 bekanntgegeben. Das Radio bleibt also ein Massenmedium und scheint vom tiefgreifenden Wandel der Medienbranche weniger betroffen zu sein als etwa Verlage und Fernsehsender. In Deutschland gibt es mehr als 380 Radiosender, private und öffentlich-rechtliche. Aus dem deutschen Alltag ist das Radio nicht wegzudenken: Es unterhält und informiert die Menschen beim Duschen, Kochen, Autofahren und begleitet manche sogar in den Schlaf.

Digitalradio hat viele Vorteile

Doch auch dieses Medium erlebt Veränderungen, die mit der Digitalisierung zusammenhängen. Die digitale Übertragung von Programmen verbessert die Klangqualität. Das Digitalradio bietet außerdem mehr als Hörfunk – es lässt sich etwa um vertiefende Texte zum aktuellen Programm, Bilder oder elektronische Programmführer ergänzen. Die meisten Sendungen sind via Internet über den gesamten Globus zu hören. Allerdings hat die Konkurrenz durch „Streaming“-Angebote wie Spotify zugenommen. Das Internet erobert Bereiche, in denen das Radio lange keinen Wettbewerb zu fürchten hatte, wie das Auto und das Mobiltelefon, und bietet viele neue Anwendungsmöglichkeiten.

Innovative Radioformate

Wie ist es unter diesen Vorzeichen um das Radio bestellt? Der Vorteil gegenüber anderen Hörmedien: Radio bietet mehr als Musik. Und es erfindet sich immer wieder neu. Davon zeugen viele innovative Sendungsformate, die sich zunehmend an den Bedürfnissen der Hörer orientieren. So zum Beispiel „Radio Teddy“, ein Radioprogramm für die gesamte Familie. Die jungen Hörer dürfen das Programm mitgestalten, egal, ob es um eine Reportage, ein Starinterview oder eine Buchvorstellung geht. Auf Interaktion und eine junge Zielgruppe setzt auch die Radiosendung „News for Natives“ des Südwestrundfunks. Das 2013 mit einem Deutschen Radiopreis ausgezeichnete Format nutzt neben dem Radio auch andere mediale Kanäle wie Twitter oder Facebook und bereitet alle wichtigen Informationen zu jedem Thema multimedial auf. Das Radio ist nicht nur überall, sondern auch sehr lebendig, trotz seines Alters: Im Jahr 2023 feiert der deutsche Rundfunk seinen 100. Geburtstag.

Welttag des Radios immer am 13. Februar

www.unesco.org

© www.deutschland.de