Was es kostet, ein Kind zu haben

Wie viel Geld brauchen Familien in Deutschland, bis ein Kind erwachsen ist? Wir haben die wichtigsten Ausgaben zusammengestellt.

Trotz aller Kosten – Kinder sind eine Bereicherung.
Trotz aller Kosten – Kinder sind eine Bereicherung. Tierney/stock.adobe.com

Vorneweg: Kinder sind ein Geschenk und kein Kostenfaktor! Doch in allen Ländern müssen sich Eltern darauf einstellen, dass die Bedürfnisse eines Kindes mit gewissen Ausgaben verbunden sind. Für Deutschland dafür geben die Zahlen des Statistischen Bundesamtes einen Anhaltspunkt. Demnach kostet ein Kind bis zum 18. Geburtstag knapp 150.000 Euro. So setzt sich diese Summe gestaffelt nach Alter und Ausgaben pro Monat zusammen:
 

  • Unter 6 Jahre: 587 Euro pro Monat
    = 7.044 Euro pro Jahr
    = 42.264 Euro für 6 Jahre
  • 6 bis 12 Jahre: 686 Euro pro Monat
    = 8.232 Euro pro Jahr
    = 49.392 Euro für 6 Jahre
  • 12 bis 18 Jahre: 784 Euro pro Monat
    = 9.408 Euro pro Jahr
    = 56.448 Euro für 6 Jahre
     

Summe: 148.104 Euro für 18 Jahre

Darin enthalten sind nur Konsumausgaben, also Kosten für Nahrungsmittel, Bekleidung, Wohnung und Freizeit, nicht aber Kosten für Kindergarten, Schule oder Taschengeld. Und nach dem 18. Geburtstag kann es noch teurer werden, wenn das Kind für ein Studium eine eigene Wohnung braucht oder den Führerschein machen will.

Kindergeld vom Staat

Einen kleinen Ausgleich schaffen steuerliche Vergünstigungen und das staatliche Kindergeld; derzeit liegt es bei 194 Euro pro Monat für das erste Kind. In 18 Jahren kommen immerhin 41.904 Euro zusammen.

Die gute Nachricht: Je mehr Kinder in einem Haushalt leben, desto geringer sind die durchschnittlichen Kosten pro Kind. Bei zwei Kindern müssen Eltern aber schon mit einem Gesamtbetrag von über 250.000 Euro bis zum 18. Lebensjahr rechnen, bei drei Kindern sogar mit 365.000 Euro.
 

Quick facts
13
Millionen Kinder

gibt es derzeit in Deutschland. Das sind 16 Prozent der Bevölkerung.

6
Jahre

ist das übliche Alter zur Einschulung.

18
Jahre

ist der Beginn der Volljährigkeit.

70
Prozent

der Kinder haben verheirateten Eltern.

26
Prozent

sind Einzelkinder.

19
Prozent

wachsen bei einem alleinerziehenden Elternteil auf.

40
Prozent

der Kinder unter fünf Jahren haben einen Migrationshintergrund.

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: