Expertin in Sachen Migration

Einwanderungsland Deutschland – ein Sachverständigenrat berät die Regierung. Hier lernst du seine Vorsitzende kennen: Petra Bendel.

Petra Bendel, Vorsitzende des SVR seit 2019
Petra Bendel, Vorsitzende des SVR seit 2019 Nico Tavalai

Die Bundesregierung wird in vielen wichtigen Gebieten von Fachleuten aus Wissenschaft und Forschung in Deutschland beraten. Wir stellen euch die wichtigsten Persönlichkeiten und Gremien vor. Hier Professorin Petra Bendel, Vorsitzende des Sachverständigenrat für Integration und Migration (SVR).

Petra Bendel, Professorin an Deutschlands zehntgrößter Hochschule, der Friedrich-Alexander-Universität (FAU) in Nürnberg/Erlangen, studierte Romanistik, Anglistik und Politische Wissenschaften in Heidelberg. 2008 habilitierte sie an der FAU mit einer Arbeit über die europäische Migrationspolitik. Wie bei vielen Top-Wissenschaftlern scheinen auch Bendels Tage länger als die anderer Menschen zu sein, jedenfalls wenn man auf die Vielzahl ihrer Engagements blickt. Es gibt kaum ein bedeutendes Beratungs- oder Expertengremium in Deutschland zum Thema Migration, in dem sie nicht mitarbeitet – mit dem SVR an der Spitze.

Wir brauchen mehr reguläre Zuwanderungswege.

Petra Bendel, Vorsitzende des SVR

Politisch vertritt Bendel in Sachen Zuwanderung eine klare Meinung. „Deutschland ist ein Einwanderungsland. Dass wir diesen Satz in einem Koalitionsvertrag lesen können, freut uns sehr: Er war überfällig“, sagte sie über das Programm der Bundesregierung. Auch die Bemühungen der neuen Regierung um eine größere Chancengleichheit und bessere Integration sieht Bendel positiv, an vielen Stellen würden Forderungen des Sachverständigenrats aufgenommen. Das betrifft die Bedeutung umfassender Diversitätsstrategien ebenso wie Unterstützung für benachteiligte Schulkinder. Für Flüchtlinge soll es Zugang zu Sprachkursen und zum Arbeitsmarkt geben, auch wenn noch nicht über den Aufenthaltsstatus entschieden ist. „Wir brauchen ein Paket an Maßnahmen, die ineinandergreifen: Eine nachhaltige Fluchtursachenbekämpfung, mehr reguläre Zuwanderungswege, (…) ein sicheres, flüchtlingsrechtbasiertes Grenzregime“, fordert Bendel.

Seit 2021 offizielles Beratergremium der Regierung

Seit 2021 hat Bendels Meinung und die des 2008 ins Leben gerufenen Sachverständigenrates noch mehr Gewicht: Er ist seitdem offizielles Beratungsgremium der Bundesregierung. Obwohl er nun von der Regierung finanziert wird, bleibt der SVR ein unabhängiges, interdisziplinär besetztes Expertengremium. Er berät die Politik und empfiehlt konkrete Handlungen und informiert die Öffentlichkeit sachlich zum Thema Migration und Integration. Einmal im Jahr veröffentlichen die neun Sachverständigen ihr Jahresgutachten und beurteilen die aktuellen Entwicklungen. Aber auch wenn die Rolle des SVR sehr wichtig ist: „Integration ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und betrifft alle Bürgerinnen und Bürger“, sagt Bendel.

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: