„Deutsche lieben Outdoor“

Leben in Deutschland: Claire aus Schottland erzählt von ihren Erfahrungen als Lehrerin in Frankfurt.

Claire Snoddy arbeitet in Deutschland als Lehrerin.
Claire Snoddy arbeitet in Deutschland als Lehrerin. privat

Ihr interessiert Euch für Leben und Arbeiten in Deutschland. Wir haben mit Expats gesprochen, hier teilen sie ihre Geschichte und ihre Erfahrungen mit euch.

Claire Snoddy aus Schottland

Ich bin Schottin, habe aber auch schon in England und in China gelebt. Wir sind vor vier Jahren wegen eines Jobangebots für meinen Mann von Shanghai nach Frankfurt gezogen, er ist Kommunikationschef in der Automobilindustrie. Vorher war ich nie in Deutschland, auch nicht als Touristin. Ich kam zunächst ohne Job, wir haben Kinder und mussten zunächst einmal ein neues Zuhause finden. Jetzt studieren die Kinder. Auf der Suche nach Arbeit habe ich meinen Lebenslauf an die bilinguale Phorms Schule geschickt. Ich hatte vorher schon acht Jahre als Lehrerin gearbeitet, zuvor aber auch in anderen Berufen.

Gleich am nächsten Tag bin ich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen worden und konnte dort als Lehrerin anfangen. Um meine Arbeitserlaubnis hat sich mein Arbeitgeber gekümmert.

Es war recht einfach, in Deutschland anzukommen, auch ohne große Deutschkenntnisse. Es gibt viele Ähnlichkeiten mit Großbritannien, aber eben auch viele kulturelle Unterschiede: Fairness wird hier wie dort groß geschrieben, auch das Befolgen von Regeln. Geschäfte öffnen in Deutschland sonntags allerdings nicht, das bedeutet, dass man am Samstag alles erledigen muss. Sonntage sind dafür komplett für die Familie reserviert, um zu entspannen. Ich finde das sehr angenehm.

Deutsche lieben Outdoor-Aktivitäten. Zu meiner großen Überraschung ist das Wetter hier von Frühling bis Herbst wesentlich besser als in Großbritannien. Man kann jeden Abend unterwegs sein, wenn man möchte. In Deutschland achtet man besonders auf eine gute Work-Life-Balance. Das war mir auch sehr wichtig. Hier zu leben ist relativ leicht, und wir sind hier sehr glücklich. Deshalb bleiben wir auch für unbestimmte Zeit. Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir allerdings wünschen, dass die Autofahrer in Deutschland nicht so ungeduldig wären. Sie hupen an der Ampel hinter einem schon, bevor die richtig auf Grün gesprungen ist. Ich wünsche mir auch, dass sie nicht so rasen würden auf den Autobahnen.

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: