Sieben Missionen verlängert

Wo sind Deutschlands Soldaten weltweit im Einsatz? Was sind ihre Aufgaben? Ein Überblick.

Bundeswehr-Tornado im Einsatz für die Mission Counter Daesh
Bundeswehr-Tornado im Einsatz für die Mission Counter Daesh dpa

Deutschland. Die Bundeswehr ist eine Parlamentsarmee. Das bedeutet, dass für jeden bewaffneten Einsatz im Ausland die Zustimmung der Volksvertreter nötig ist. Aktuell gibt es Bundestagsmandate für 13 Einsätze weltweit. Sieben davon verlängerte der Bundestag Ende Dezember – jedoch zunächst nur für drei Monate. Dies ist eine Übergangslösung, weil seit der Bundestagswahl im September 2017 noch keine neue Regierungskoalition zustande kam. Dennoch rechnen Partner wie Nato, UN und EU mit deutscher Unterstützung in gemeinsamen Missionen. „Deutschland steht für Verlässlichkeit“, betonte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, als sie im Bundestag um die Verlängerung der Einsätze warb.

Das sind die Ziele dieser sieben Missionen und diese Aufgaben übernimmt die Bundeswehr:

Afghanistan: Nato-Mission Resolute Support
 

  • Ziel: Wiederaufbau, Stabilisierung und Friedenssicherung in Afghanistan. Unterstützung beim Ausbau der nationalen Sicherheitsstrukturen.
  • Aufgaben der Bundeswehr: Beratung und Ausbildung afghanischer Sicherheitskräfte mit Schwerpunkt in der Hauptstadt Kabul, Sicherung des militärischen Flugbetriebs in Masar-e Scharif, Aufklärung und Luftbildauswertung, Unterstützung humanitärer Hilfe und Schutz von zivilen Einsatzkräften.
  • Zahl deutscher Soldaten: 980 ist die Personalobergrenze des Mandats. Aktuell sind 885 Soldaten und 85 Soldatinnen im Einsatz.

Mittelmeer: Nato-Mission Sea Guardian
 

  • Ziel: Sicherung der Nato-Südflanke durch Überwachung des Mittelmeerraums mit Flugzeugen und Schiffen. Konflikte und terroristische Aktivitäten erkennen und gegensteuern, Waffenschmuggel unterbinden. Sea Guardian unterstützt bei Bedarf andere Missionen im Mittelmeer wie die EU-geführte EUNAVFOR MED Operation „Sophia“ gegen Schleusernetzwerke.
  • Aufgaben der Bundeswehr: Lagebilderstellung durch Patrouillen auf See und AWACS-Aufklärungsflüge, Kontrolle verdächtiger Schiffe, Seenotrettung, Führung und Ausbildung.
  • Zahl deutscher Soldaten: Maximal 650; aktuell 153 Soldaten und 16 Soldatinnen.
     

Syrien und Irak: Mission Counter Daesh
 

  • Ziel: Eine internationale Koalition aus 60 Nationen bekämpft die Terrororganisation IS (arabisch Daesh).
  • Aufgaben der Bundeswehr: See- und Luftraumüberwachung mit Tornados, Bildauswertung, Luftbetankung, Begleitschutz des multinationalen Marineverbandes im Mittelmeer.
  • Zahl deutscher Soldaten: Maximal 1.200. Derzeit sind 179 Soldaten und 20 Soldatinnen im Einsatz.

Mission Counter Daesh: Deutscher Stützpunkt in Jordanien

Irak: Ausbildungsmission
 

  • Ziel: Stärkung der irakischen Armee und der kurdischen Peschmerga im Kampf gegen die Terrormiliz IS, die zwar im Irak und in Syrien zurückgedrängt werden konnte, aber weiterhin eine Bedrohung darstellt.
  • Aufgaben der Bundeswehr: Ausbildung und Beratung kurdischer und irakischer Sicherheitskräfte im Raum Erbil, Lieferung von Waffen und militärischer Ausrüstung.
  • Zahl deutscher Soldaten: Maximal 150; aktuell 132 Soldaten und 12 Soldatinnen.
     

Mali: UN-Mission Minusma
 

  • Ziel: Stabilisierung des Landes nach dem Bürgerkrieg, der nach dem Putsch von 2012 ausgebrochen war. Rund 13.000 UN-Blauhelmsoldaten sorgen für Friedenssicherung und Schutz der Menschenrechte, Vermittlung zwischen den Konfliktparteien, Überwachung des Waffenstillstands.
  • Aufgaben der Bundeswehr: Beratung, Ausbildung und Führung, Aufklärung, Lufttransport, Luftbetankung von Flugzeugen, Sanitätseinsätze, Schutz von Kulturgut, Unterstützung der EU-Missionen in Mali.
  • Zahl deutscher Soldaten: Maximal 1.000, aktuell 923 Soldaten und 43 Soldatinnen.

Bundeswehr in Mali: „Wir erfahren großen Zuspruch“

Sudan: UN-Mission UNAMID
 

  • Ziel: Schutz der Zivilbevölkerung und Unterstützung des 2006 geschlossenen Friedensabkommens im Konflikt zwischen der sudanesischen Regierung und verschiedenen Volksgruppen in der Region Darfur im Westen Sudans.
  • Aufgaben der Bundeswehr: Bereitstellung von Experten für Logistik IT-Systeme und technische Ausrüstung, Transport und Sanitätsdienste.
  • Zahl deutscher Soldaten: Maximal 50, aktuell fünf Soldaten und zwei Soldatinnen.

Interview: Eine deutsche Soldatin in Darfur

Südsudan: UN-Mission UNMIS
 

  • Ziel: Sicherung einer friedlichen Koexistenz der Staaten Sudan und Südsudan, Schutz der Zivilbevölkerung, Sicherung des Zugangs zu humanitärer Hilfe, Überwachung des Waffenstillstands.
  • Aufgaben der Bundeswehr: Beratung und Ausbildungshilfe für truppenstellende Nationen und die UN, Lagebeobachtung.
  • Zahl deutscher Soldaten: Maximal 50; aktuell 14.

© www.deutschland.de