Gemeinsam Perspektiven schaffen

Gute Ausbildung für alle: Die zentrale Anlaufstelle für internationale Bildungszusammenarbeit GOVET informiert und vernetzt.

Weltweite Zusammenarbeit: So will GOVET den Fachkräftemangel bekämpfen.
Weltweite Zusammenarbeit: So will GOVET den Fachkräftemangel bekämpfen. Jacob Ammentorp Lund

 

Das duale Ausbildungssystem in Deutschland weckt seit vielen Jahren globales Interesse. Die Nachfrage nach Kooperationen in der deutschen beruflichen Ausbildung ist groß. Um die Berufsbildung international zu stärken und dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, hat die Bundesregierung eine Zentralstelle für internationale Berufsbildungskooperation ins Leben gerufen: GOVET.

Was ist GOVET?

Wie funktioniert Berufsbildung in Deutschland, wer ist daran beteiligt, wie finde ich den richtigen Kooperationspartner und auf was kommt es in der dualen Ausbildung an? Die Zentralstelle für internationale Berufsbildungskooperation (German Office for International Cooperation in Vocational Education and Training, kurz: GOVET) am Bundesinstitut für berufliche Bildung (BIBB) gibt Antworten auf all diese Fragen. Es ist eine Anlaufstelle für Interessierte, die nach Kooperationsmöglichkeiten in der internationalen Berufsbildungszusammenarbeit suchen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von BIBB, GIZ und Auswärtigem Amt arbeiten bei GOVET zusammen.

Welche Aufgaben hat GOVET und welche Ziele werden verfolgt?

In verschiedenen Sprachen bietet GOVET Informationen zum deutschen Berufsbildungssystem, vernetzt deutsche und internationale Akteure und gibt einen Überblick über potenzielle Partner in der Berufsbildungszusammenarbeit. GOVET ist außerdem die Geschäftsstelle des Runden Tisches für internationale Berufsbildungszusammenarbeit, der regelmäßig auf Staatssekretärs-, Ressort- und Arbeitsebene tagt und die Kompetenzen bündelt. Auch die bilateralen Kooperationen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) werden durch GOVET fachlich begleitet – derzeit Kooperationen mit fünf EU- und zehn Nicht-EU Staaten.

Ziel ist, die die Strategie der Bundesregierung zur internationalen Berufsbildungszusammenarbeit umzusetzen. Die Berufsbildungssysteme unterscheiden sich weltweit zwar stark. Doch es gibt viele gemeinsame Themen: Wie reagieren Unternehmen und Verwaltungen auf Herausforderungen, vor denen die Berufsbildung steht? Welche Lösungen gibt es, um dem wachsenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken? Wie hält man Schritt mit der Digitalisierung? GOVET bietet Beratung, Netzwerk und Plattform und will damit weltweit bessere Perspektiven schaffen.

Wie kann ich mich informieren?

Auf dem BIBB-GOVET-Länderportal findet ihr zu mehr als 100 Ländern Informationen zur Berufsbildungszusammenarbeit mit Deutschland. In der Projektdatenbank könnt ihr gezielt nach Berufsbildungsprojekten aus der ganzen Welt suchen. Außerdem findet ihr auf der GOVET-Website wichtige Angebote und Publikationen zur Berufsbildungszusammenarbeit im Ausland, die auch für die Arbeit mit geflüchteten Menschen eingesetzt werden können.

Hier findet ihr mehr Informationen und Hintergrundberichte zum Thema Bildung und Lernen in Deutschland.

© www.deutschland.de