„Offen für Neues sein“

Priyanka Mane arbeitet als IT-Product-Managerin bei einem Autokonzern. Auf Instagram erklärt die Inderin, wie sie das geschafft hat.

In Ingolstadt: Priyanka Mane aus Indien
In Ingolstadt: Priyanka Mane aus Indien

Priyanka Mane aus Indien arbeitet als IT-Product-Managerin bei einem Autokonzern – und auf Instagram erzählt sie, wie sie nach Deutschland kam und was sie hier erlebt. Nach dem Bachelor in Engineering in Electronics und Telecommunications im indischen Pune entschied sie sich für ein  Masterstudium in Wirtschaftsinformatik in Deutschland.

Aber als sie 2016 nach Nürnberg kam, stellte sie fest, dass ihre Schulkenntnisse in Deutsch für das Leben in Deutschland kaum ausreichen. Also besuchte sie „extra classes“ neben den Masterkursen. Das war sehr zeitaufwändig, half ihr aber auch, den ersten Job zu finden – als Werkstudentin bei einem Automobilzulieferer. Die nächste Station war ein IT-Unternehmen, bevor sie schließlich ihren jetzigen Arbeitsplatz fand. Von ihren Erfahrungen und ihrem Leben in Deutschland berichtet sie heute ihren überwiegend indischen Followern, um auch anderen Menschen den Weg in deutsche Unternehmen zu ebnen. Immer unter dem Motto: Es ist nicht einfach, aber es lohnt sich. Fünf Fragen an Priyanka:

Was spricht dafür, nach Deutschland zu gehen?
Deutschland ist ein weltoffenes Land mit einem attraktiven Arbeitsmarkt.

Welchen Berufsgruppen rätst du vor allem, nach Deutschland zu kommen?
Allen technischen, vor allem IT-Berufsgruppen.

Welche Städte empfiehlst du?
Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München, weil man da auch gut mit Englisch weiterkommt.

Was ist wichtig für das Leben in Deutschland?
Gute Deutschkenntnisse!

Und was ist dein besonderer Rat an Newcomer?
Offen für Neues sein, unter die Menschen gehen, neue Leute treffen und viel reisen.

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: