Diese Hochschulen sind spitze

Innovativ, international, global vernetzt: Fünf Erfolgsfaktoren deutscher Universitäten.

An der FU Berlin studieren und forschen Menschen aus 125 Ländern.
An der FU Berlin studieren und forschen Menschen aus 125 Ländern. Peter Himsel/FU Berlin

Internationale Hochschulkooperationen

300 der rund 400 deutschen Hochschulen arbeiten mit Universitäten und Instituten im Ausland zusammen. Führend bei den internationalen Hochschulkooperationen ist in Deutschland die Universität Göttingen: Sie pflegt weltweit 630 Partnerschaften.

Deutschlands Hochschulen ziehen Spitzenforscher an

Wie misst man die wissenschaftliche Exzellenz einer Hochschule? Unter anderem mit dem Humboldt-Ranking: Von der Alexander von Humboldt-Stiftung ausgewählte Gastwissenschaftler können sich ihren Arbeitsort selbst aussuchen. Als attraktivste deutsche Universität für internationale Spitzen- und Nachwuchswissenschaftler gilt laut dem Humboldt-Ranking 2017 die Freie Universität Berlin, gefolgt von der Humboldt-Universität Berlin und der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Innovative Lehre an deutschen Hochschulen

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft verleiht den Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre. 2018 ging er an die Wirtschaftswissenschaftlerin Evelyn Korn von der Universität Marburg, deren Studierende Essays gegenseitig begutachten und überarbeiten. So lernen sie, wissenschaftlich überzeugend zu argumentieren – und haben unmittelbaren Einfluss auf die Notengebung.

Deutschlands „grünste“ Hochschule

Der Umwelt-Campus Birkenfeld zählt als erste deutsche Hochschule zu den weltweit zehn „grünsten“ Hochschulen. Das Ranking der University of Indonesia bewertet Infrastruktur, Energie und Klimawandel, Abfallmanagement, Wasser, Mobilität und Ausbildung. In der Kategorie Energie und Klimawandel ist der Umwelt-Campus Birkenfeld bereits zum zweiten Mal hintereinander die weltweite Nummer eins.

Der Umwelt-Campus Birkenfeld ist ein Vorbild für nachhaltige Strukturen.
Der Umwelt-Campus Birkenfeld ist ein Vorbild für nachhaltige Strukturen. Linda Blatzek

Praxisnahe Fachhochschulen

Das deutsche Fachhochschul-Modell ist international gefragt. Die starke Praxisorientierung der Fachhochschulen prägt auch erfolgreiche bi-nationale Projekte wie die Deutsch-Jordanische Universität oder das Shanghai-Hamburg College. Die Fachhochschulen haben ihre Studienangebote in den vergangenen Jahren erweitert. Der Hochschule Fulda wurde 2017 als erster Fachhochschule das Promotionsrecht verliehen, das zuvor ein Privileg der Universitäten war.

© www.deutschland.de