Radtouren am Fluss

Mit der Serie „Entdecke DE“ geht es auf eine Reise quer durch Deutschland: Diesmal zu besonderen Radwegen am Wasser.

Deutschland, Radfahren, Radwanderweg
Deutschland, Radfahren, Radwanderweg dpa/S. Ziese - Cycle Tour

Elberadweg – Der Geschichtsträchtige
Im 27. Jahr der Deutschen Einheit ist dies wahrscheinlich eine der spannendsten Routen in Deutschland. Sie führt an jenem Fluss entlang, der 40 Jahre lang Teil der Grenze zwischen Ost und West war. Neben geschichtsträchtigen Orten wie Dresden und Kultstätten wie dem Bauhaus in Dessau können Radler hier einen ökologischen Schatz entdecken. Weil die Elbe sowohl für die Bundesrepublik als auch für die DDR Randgebiet war, blieben ihre Auenlandschaften weitgehend unberührt. Wer will, kann die Tour ins Nachbarland ausdehnen, aber angesichts von 1220 Streckenkilometern von der Quelle im Riesengebirge in der Tschechischen Republik bis zur Nordsee empfiehlt es sich, einen Abschnitt auszuwählen – oder viel Zeit einzuplanen.
www.elberadweg.de

Altmühltal-Radweg – Der Familiäre
Auf 167 Kilometern geht es durch Bayern, entlang an blühenden Heiden und bizarren Felsformationen, vorbei an römischen Bauwerken, Burgen und Schlössern, Kirchen und Klöstern. Dass der Naturpark Altmühl ein Schneckenhaus zum Symbol hat, ist nicht unbedingt als Hinweis auf das Tempo der Radler und Wanderer zu verstehen. Die Wahl erinnert vielmehr an den Fossilienreichtum in der Gegend. Steinbrüche und Museen laden dazu ein, auf den Spuren der Dinosaurier zu wandeln – und den Urvogel Archaeopteryx zu besuchen. Startpunkt ist Gunzenhausen in Mittelfranken, am Ziel sind die Radler in Kelheim, nahe der Mündung der Altmühl in die Donau.
www.naturpark-altmuehltal.de/altmuehltal-radweg

Riedenburg, Altmühltal

Ruhrtal-Radweg – Der Newcomer
Der Ruhrtal-Radweg ist noch relativ jung, erst 2006 wurde er eröffnet. Was wohl auch daran liegt, dass das Ruhrgebiet lange vor allem mit Industrie und schmutziger Luft in Verbindung gebracht wurde. Freizeit und Erholung suchte man dort eher nicht. Wer die gesamten 230 Kilometer von der Quelle der Ruhr im Sauerland bis zur Mündung in den Rhein in Duisburg-Ruhrort radelt, wird am Ende manches Klischee über Bord werfen müssen. Die Strecke bietet viel Grün, wunderschöne Altstädte wie die von Hattingen – und natürlich die Möglichkeit, Industriekultur zu erleben, etwa im Oberhausener Gasometer oder auf Zeche Zollverein in Essen.
www.ruhrtalradweg.de

www.adfc.de

© www.deutschland.de