„Entdecke DE“: Görlitz - hinter den Kulissen

Mit der Serie „Entdecke DE“ geht es auf eine Reise quer durch Deutschland: Diesmal in die Europastadt und Hollywoodkulisse Görlitz.

Sabine Wenzel - Görlitz
Sabine Wenzel - Görlitz Sabine Wenzel - Görlitz

Auch eine kleine Stadt kann ein großartiger Darsteller sein und gäbe es einen Oscar für Wandelbarkeit, müsste Görlitz an der Neiße dringend damit beginnen, an seiner Dankesrede zu arbeiten. Immerhin hat die östlichste Stadt Deutschlands schon mal New York, Berlin, Frankfurt, Paris und Heidelberg gedoubelt. Görlitz lieferte etwa in Quentin Tarantinos „Inglourious Basterds“, in Philipp Stölzls „Goethe!“ und in „Der Vorleser“ mit Kate Winslet die historisch hinreißende Kulisse. Es ist die weltweit einzigartige Altstadt, mit der sich Görlitz für solche Hauptrollen qualifiziert. Immerhin versammeln sich hier auf kleinem Raum mehr als 4000 Baudenkmäler, die von der Gotik über die Renaissance, Barock, Jugendstil und Gründerzeit 500 Jahre Architekturgeschichte erzählen und die der Zweite Weltkrieg weitgehend vor Zerstörungen verschont hat.

 

Dass der östlichsten Stadt Deutschlands auch die folgenden 40 Jahre DDR-Vernachlässigung kaum mehr anzusehen sind, verdankt sie auch einem leidenschaftlichen Verehrer. Seit 1995 überweist ein anonymer Gönner jedes Jahr eine halbe Million Euro, die streng zweckgebunden allein für die Sanierung der Altstadt verwendet werden darf. Das – immer noch vorläufige – Ergebnis ist atemberaubend und kann es mit seinem mediterranem Flair, den großen Plätzen mit Kopfsteinpflaster, den Straßencafés und Restaurants, mit der Grandezza südeuropäischer Altstädte aufnehmen. Görlitz zeigt aber nicht nur bei der Sanierung seiner Fassaden einen vorbildlich-sensiblen Umgang mit der Vergangenheit, sondern auch bei der Verarbeitung seiner Geschichte von Flucht und Vertreibung: zu besichtigen im „Schlesischen Museum“.

 

In einer Stadt, in der die Sonne immer etwas früher aufgeht als andernorts in Deutschland, ist es aber auch bis in die Zukunft nicht weit. Sie heißt „Völkerverständigung“ und „Vereintes Europa“ und man praktiziert sie ganz einfach mit einem kurzen Spaziergang hinunter an die Neiße über die Altstadtbrücke in das polnische Zgorzelec. Sogar zu einem Himmelreich kommt man in dieser sympathischen Stadt noch zu Lebzeiten. Allerdings nur auf dem Teller. Denn so heißt eine schlesische Spezialität, ein Fleischgericht mit Backobst.

www.goerlitz.de

© www.deutschland.de