Gemeinsam besser helfen

Mit vielseitiger Hilfe aus einer Hand auf Katastrophen reagieren: So koordiniert Aktion Deutschland Hilft die Einsätze im Krisenfall.

Aktion Deutschland Hilft koordiniert Katastrophenhilfe
Aktion Deutschland Hilft koordiniert Katastrophenhilfe Aktion Deutschland Hilft / Max Kupfer

Der Sturm brachte das Wasser, und das Wasser die Katastrophe. Mit bis zu 190 Stundenkilometern traf der Wirbelsturm „Idai“ auf die Küste von Mosambik und stürzte das Land ins Chaos. Diese eine Nacht bedeutete den Tod hunderter Menschen, Millionen wurden obdachlos.

Aktion Deutschland Hilft bündelt Kompetenzen

Naturkatastrophen wie diese erfordern schnelle humanitäre Hilfe – und die kommt auch aus Deutschland. Um Versorgungslücken und Überschneidungen deutscher Hilfe zu reduzieren, ist 2001 das Bündnis Aktion Deutschland Hilft (ADH) gegründet worden. Darin haben sich 23 deutsche Hilfsorganisationen zusammengeschlossen, um bei Katastrophen wie in Mosambik gemeinsam zu helfen. So agiert im Krisenfall nicht jede Organisation für sich, sondern steht im ständigen Kontakt zum Bonner Aktionsbüro der ADH.

In Telefonkonferenzen koordinieren die Organisationen, wer Matten und Zelte verteilt, wer für die Versorgung mit Lebensmitteln und Trinkwasser zuständig ist und wer Medikamente und Hygieneartikel bereit stellt. Außerdem teilen die Organisationen Erfahrungen aus der Region untereinander. Denn in Mosambik waren bereits fünf Partnerorganisationen der ADH mit eigenen Projekten vertreten. Dank lokaler Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind sie mit der Bevölkerung vernetzt, kennen Strukturen, Ansprechpartner und Konflikte. Die Helfer der ADH verbinden ihr Expertenwissen mit den verschiedenen Kompetenzen der Partnerorganisationen und stimmen so die Hilfe auf die Bedürfnisse der notleidenden Menschen ab.

Deutsche Nothilfe und Vorsorge in 63 Ländern

Finanziert wird die Hilfe über ein gemeinsames Spendenkonto aller Bündnispartner. So können sich die Partnerorganisationen auf die humanitäre Hilfe vor Ort konzentrieren. Sie sind unabhängig von Schwankungen in der Spendenbereitschaft und der Frage, ob überhaupt ausreichend Gelder für den Einsatz da sind.

Seit ihrer Gründung hat die Aktion Deutschland Hilft über 2.000 Projekte finanziert und umgesetzt. Die Bündnisorganisationen leisten in 63 Ländern Nothilfe und Katastrophenvorsorge. Millionen Menschen weltweit haben so – unabhängig von ihrer ethnischen Herkunft, Religion oder politischen  Überzeugung – humanitäre Hilfe aus Deutschland erhalten.

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: