Schon entschieden?

Drei Erstwählerinnen erzählen, wie sie sich vor der Bundestagswahl informiert haben – und ob sie nun wissen, wen sie wählen.

Am 26. September 2021 haben rund 60,4 Millionen Deutsche die Wahl.
Am 26. September 2021 haben rund 60,4 Millionen Deutsche die Wahl. Marco Martins - stock.adobe.com

Pia Dietz (18)

Pia Dietz (18)
Pia Dietz (18) Henrika Kudlik

Aufgefallen sei ihr in den vergangenen Wochen, dass die Parteien häufiger schlecht übereinander reden, als dass sie eigene Stärken aufzeigen, sagt Pia Dietz. „Das finde ich schade.“ Außerdem meint sie: „Der Wettkampf ist dieses Jahr besonders groß.“ Dass sich die Umfragewerte so anders entwickeln als anfänglich gedacht, überrascht sie.

Für ihre Wahlentscheidung hat sich Pia unter anderem Wahlprogramme online durchgelesen, den Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung genutzt und sich ein Triell der drei Kanzlerkandidatinnen und -kandidaten im Fernsehen angesehen. Sie hat inzwischen entschieden, wen sie wählen wird. „Ich habe eine gute Partei für mich gefunden.“

Paula Hofmann (20)

Paula Hofmann (20)
Paula Hofmann (20) PicturePeople München

Wie sie den Wahlkampf wahrgenommen hat? „Ich hätte mir gewünscht, dass es mehr um die besten Ideen für die Zukunft geht als um Umfragewerte und Personen.“ Allerdings: „Ich habe das Gefühl, dass die Bevölkerung gewissermaßen aus einer Trance erwacht ist und mehr von der Politik möchte als ein ‚Weiter so‘.“

Für ihre Wahlentscheidung hat sich Paula Hofmann auf ähnliche Weise informiert wie Pia Dietz. Auch sie weiß nun, wen sie wählen wird.

Charlotte Winkler (20)

Charlotte Winkler (20)
Charlotte Winkler (20) privat

Überrascht habe sie, sagt Charlotte Winkler, wie viele Jugendliche sich am Wahlkampf beteiligt hätten, vor allem, um die Direktkandidatinnen und -kandidaten zu unterstützen. Mit Blick auf die Wählerschaft sagt sie: „Ich habe das Gefühl, dass sich mehr Menschen Gedanken machen als sonst und dass dabei sehr viele strategische Überlegungen eine Rolle spielen.“

Wen sie wählen wird, hat sie noch nicht entschieden – aber sie hat eine starke Tendenz. Auch Charlotte Winkler hat den Wahl-O-Mat genutzt und außerdem viele Gespräche innerhalb der Familie geführt. Um sich endgültig entscheiden zu können, möchte sie noch die Programme ihrer Favoriten gründlich lesen.

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: