Im Einsatz für den Frieden

Deutschland engagiert sich: Hier erfahrt ihr, welche Missionen von UN, OSZE, Nato und EU das Land aktiv unterstützt.

IRINI: Die „Hamburg“ wird in Wilhelmshaven verabschiedet.
IRINI: Die „Hamburg“ wird in Wilhelmshaven verabschiedet. picture alliance/dpa

Die deutsche Politik ist im Grundgesetz festgeschriebenen Werten verpflichtet. Diese Werte vertritt Deutschland auch international: Krieg und Bürgerkrieg bedrohen Gesundheit und Leben, aber auch die Rechte und Würde der Menschen im Kriegsgebiet. Hier erfahrt ihr, wie Deutschland im Einklang mit den UN und anderen internationalen Organisationen für Frieden und Sicherheit eintritt.

Deutschland und die Vereinten Nationen

Friedensmissionen sind eine der wichtigsten Aufgaben der Vereinten Nationen. Deutschland unterstützt die UN nach Kräften. Mit Geld, das Land ist viertgrößter Beitragszahler, und mit Personal. An diesen UN-Missionen ist Deutschland beteiligt (Stand Oktober 2020):

UNIFIL: Marinesoldaten an Bord der „Ludwigshafen“ überwachen die Seegrenze.
UNIFIL: Marinesoldaten an Bord der „Ludwigshafen“ überwachen die Seegrenze. picture alliance/dpa

UNIFIL im Libanon: Die Beobachtermission United Nations Interim Force in Lebanon überwacht seit 1978 die Grenze zwischen Libanon und Israel.

MINUSMA in Mali: Der größte Auslandseinsatz der Bundeswehr bei einer UN-Mission ist die  Multidimensionale Integrierte Stabilisierungsmission der UN in Mali mit bis zu 1100 Soldatinnen und Soldaten.

UNMISS in Südsudan: Die United Nations Mission in the Republic of South Sudan (UNMISS) schützt die Bevölkerung, beobachtet die Menschenrechtssituation und ermöglicht Humanitäre Hilfe.

UNAMID in Sudan: Auch United Nations-African Union Hybrid Mission in Darfur (UNAMID) schützt die Bevölkerung, macht Humanitäre Hilfe möglich – und sie soll in innerstaatlichen bewaffneten Konflikten vermitteln.

UNSOM in Somalia: Polizistinnen und Polizisten bei der United Nations Assistance Mission in Somalia (UNSOM) den Friedensprozess und arbeiten bei der Ausbildung der Polizei mit.

UNMIK in Kosovo: Seit 1999 beteiligen sich Polizistinnen und Polizisten an der United Nations Interim Administration Mission in Kosovo (UNMIK) bei Polizei- und Verwaltungsaufgaben.

MINURSO in der Westsahara: Die United Nations Mission for the Referendum in Western Sahara überwacht den Waffenstillstand zwischen Marokko und der Unabhängigkeitsbewegung „Frente Polisario“.

UNMHA in Jemen: Die United Nations Mission to support the Hodeidah Agreement überwacht den Waffenstillstand und den Abzug von Truppen aus Hodaidah.

Deutschland und die OSZE

Deutschland ist Gründungsmitglied und zweitgrößter Beitragszahler der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa OSZE, in der 56 Staaten vertreten sind. Deutschland stellt Personal für die Wahlbeobachtungsmissionen ODHIR sowie für die derzeit zehn Feldmissionen. Die wichtigsten OSZE-Missionen sind aktuell in der Ukraine zur Beobachtung der militärischen Auseinandersetzungen mit den von Russland gestützten Separatisten und zur Unterstützung innerstaatlicher Reformen.

KFOR: Bundeswehrsoldat in Prizren.
KFOR: Bundeswehrsoldat in Prizren. picture alliance/dpa

Deutschland und die Nato

Im Rahmen des nordatlantischen Verteidigungsbündnisses Nato sind Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr an diversen Missionen beteiligt. Die wichtigsten sind derzeit Resolute Support in Afghanistan auf Wunsch der afghanischen Regierung, Kosovo Force Kfor in Kosovo und Sea Guardian im Mittelmeer. Unsicher ist die Fortführung der Internationalen Koalition zum Kampf gegen den IS in Syrien, Jordanien und Irak, da der IS aktuell als militärisch geschlagen gilt.

Deutschland und die EU

Auch im EU-Rahmen beteiligt sich Deutschland an internationalen friedenssichernden Missionen:

EUNAVFOR SOM: Die Operation Atalanta am Horn von Afrika bekämpft Piraterie und schützt die Handelsrouten.

EUTM Mali: Die Europäische Trainingsmission Mali unterstützt die Ausbildung der malischen Armee.

IRINI überwacht im zentralen Mittelmeer das Waffenembargo gegen die libyschen Bürgerkriegsparteien.

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: