„Oberste Priorität“

Die Bundesregierung will sich in Deutschland und weltweit für Klimaschutz einsetzen. Hier erfahrt ihr, was sie sich vorgenommen hat.

Die Bundesregierung will unter anderem die Windenergie fördern
Die Bundesregierung will unter anderem die Windenergie fördern picture alliance/dpa

Massiver Ausbau der erneuerbaren Energien, schneller Ausstieg aus der Kohle, deutlich mehr Elektroautos auf der Straße: Die neue Bundesregierung hat für Deutschland ehrgeizige Ziele beim Klimaschutz. Wir stellen euch die wichtigsten Vorhaben vor, auf die sich die Koalitionspartner SPD, Grüne und FDP geeinigt haben.

Klimaschutz hat „oberste Priorität“

Maßstab für die neue Regierung ist das im weltweiten Pariser Klimaschutzabkommen festgelegte Ziel, die Erderwärmung auf möglichst 1,5 Grad zu begrenzen. „Die Klimaschutzziele von Paris zu erreichen, hat für uns oberste Priorität“, heißt es im Koalitionsvertrag. SPD, Grüne und FDP wollen dabei Wirtschaft und Klimaschutz zusammenbringen: „Wir denken ökonomische Entwicklung und ökologische Verantwortung zusammen.“ Dazu passt, dass ein Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gebildet wird. Die Verantwortung dafür übernimmt der Grünen-Politiker Robert Habeck.

Neuer Wirtschafts- und Klimaschutzminister: Robert Habeck
Neuer Wirtschafts- und Klimaschutzminister: Robert Habeck picture alliance/dpa

Kohleausstieg und Ausbau erneuerbarer Energien

Die Koalitionspartner wollen „idealerweise“ bis 2030 aus der Kohleverstromung aussteigen. Bislang sieht ein Gesetz einen Ausstieg bis spätestens 2038 vor. Im Jahr 2030 sollen zugleich 80 Prozent des Strombedarfs aus Erneuerbaren Energien stammen, dazu tragen den Plänen zufolge vor allem Wind- und Solarenergie bei. Am deutschen Atomausstieg Ende 2022 hält die neue Regierung fest. Sie verspricht zudem, für „sozial gerechte Energiepreise“ zu sorgen.

Vom E-Auto bis zur ökologischen Landwirtschaft

Die Koalitionspartner verstehen den Klimaschutz als „Querschnittsaufgabe“ für die gesamte Regierung. Entsprechend setzen Maßnahmen in praktisch allen Bereichen an: So soll es etwa bis 2030 mindestens 15 Millionen Elektroautos geben, zugleich wird der Bahnverkehr gestärkt. Bis 2030 soll der Anteil des Ökolandbaus bei 30 Prozent liegen.

Deutschland als internationaler Partner im Klimaschutz

Die Regierung setzt sich dafür ein, den Klimaschutz auch international voranzubringen. Geplant ist etwa eine Initiative zur Gründung von Klimapartnerschaften, zudem steht die Regierung zu den Zusagen für den deutschen Anteil an den 100 Milliarden Dollar zur internationalen Klimafinanzierung – und stellt auch eine Erhöhung in Aussicht.

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: