Studier das Big Business

Der Welthandel ist ein großes Geschäft, in dem Deutschland eine besondere Rolle spielt. Mit diesen fünf Studiengängen erhältst du einen Einblick.

Geschäftsfrau, die kreative Geschäftstabelle auf dem virtuellen Bildschirm zeichnet. Erfolgskonzept für Unternehmen und Finanzen.
Shutterstock

1. Außenwirtschaftliche Strategien

Wie lassen sich außenwirtschaftliche Strategien passgenau entwickeln und in Geschäftsprozessen umsetzen? An der Hochschule Worms legt der Bachelorstudiengang Global Trade Management  Grundlagen in der internationalen Betriebswirtschaft, mit Schwerpunkt auf Zoll- und Außenwirtschaft. Im Wahlpflichtmodul steht die Warenwirtschaft im Fokus, mit Lehreinheiten zu Importmanagement, Exportkontrolle und Compliance in der Außenwirtschaft. Für viele sicher interessant: Auf Wunsch lässt sich ein Praxissemester im Ausland integrieren.

2. Außenhandel in 5-Wochen-Blöcken

Am nördlich gelegenen Standort der SRH Berlin University of Applied Sciences in Hamburg werden Masterstudierende auf internationale Handelsgeschäfte vorbereitet. Schritt für Schritt vermittelt ihnen der englischsprachige Studiengang International Business and Leadership – Focus on Trade Management  das nötige Know-how. In Themenblöcken lernen sie, globale Rechtsfragen zu berücksichtigen, Handelsabläufe und -zusammenhänge zu verstehen und strategisches Logistik-Management in ihre Entscheidungen einfließen zu lassen.

3. Handelsbeziehungen gestalten

Im globalen Handel wirken viele verschiedene Kräfte. Dieses komplexe Zusammenspiel nimmt der Masterstudiengang Internationale Wirtschaft und Governance an der Universität Bayreuth in den Blick. Das teils englischsprachige Studium vermittelt international ausgerichtete Fach- und Methodenkenntnisse. Sie befähigen dazu, das Handeln von Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zu analysieren und kritisch zu hinterfragen. Fachliche Schwerpunkte in Richtung „Governance & Public Management“ oder „Ökonomische Modellbildung & empirische Analyse“ sowie die enge Verzahnung mit verwandten Disziplinen qualifizieren für verantwortungsvolle Tätigkeiten.

4. Ohne Logistik kein Handel

Weltweite Lieferketten sind für den globalen Handel von zentraler Bedeutung. Mit dem Bachelorstudiengang Internationales Handelsmanagement und Logistik verbindet die Hochschule Ruhr West aktuelle Themen aus den Bereichen Handel und Logistik mit einer fundierten Ausbildung in der Betriebswirtschaft. Die Anwendung in der Praxis wird auf dem Campus in Mülheim an der Ruhr intensiv trainiert.

5. Von den Besten lernen

Expertinnen und Experten aus aller Welt unterrichten Studierende im Advanced Studies Program am Kieler Institut für Weltwirtschaft. In ein- bis zweiwöchigen Intensivkursen vermittelt das kompakte Studium Masterabsolventen, Promovierenden oder Beschäftigten internationaler Organisationen eine fundierte Weiterbildung. Internationale Wirtschaftsanalyse und Methoden der empirischen Forschung stehen ebenso auf dem Lehrplan wie die Evaluation von Wirtschaftspolitik. Teilnehmende arbeiten mit Forschenden des Kieler Instituts zusammen und werden Teil eines globalen Forschungsnetzwerks.

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: