Diversity Management

Diversity Management - Vielfalt wird zum Erfolgsfaktor für Unternehmen.

Danja Frech /© Adidas
adidas - Danja Frech

Letztlich ist es eine einfache Rechnung: Die Kundschaft, die die Produkte eines Unternehmens kaufen soll, ist vielfältig – also muss auch die Gruppe derer, die sich diese Produkte ausdenken und herstellen, viele Gesichter haben. Insofern ist es fast erstaunlich, dass der Gedanke der „Diversity“ erst seit einigen Jahren größere Aufmerksamkeit erfährt, nun aber mit Wucht. Mittlerweile hat beinah jedes Großunternehmen einen „Diversity Manager“. Was aber macht der eigentlich? Und wie wird man das?

 

„Aus Leidenschaft“, sagt Danja Frech. Sie ist bei Adidas für die Themen Diversity und Inklusion verantwortlich. Frech arbeitet seit 25 Jahren für den Sportartikelhersteller mit Sitz in Franken. Als das Unternehmen beschloss, Vielfalt stärker zu betonen und zu gestalten, hob sie gleich die Hand. „Dass hier so viele Menschen unterschiedlicher Kulturen und Generationen vertreten sind, ist für mich eine große Bereicherung.“

 

Frechs Aufgabe ist es zum einen, die bestehende Vielfalt zu „managen“. Weltweit hat Adidas 46.000 Beschäftigte in rund 160 Ländern. In der Zentrale in Herzogenaurach arbeiten Menschen aus 75 Nationen. Man wolle „ein Umfeld schaffen, das Vielfalt begrüßt, respektiert und annimmt“, so Frech. Das kann zum Beispiel bedeuten, Gebetsräume einzurichten, wenn religiöse Mitarbeiter dies wünschen. „Wir sind da sehr offen.“

 

Das Gestalten einer Umgebung, in der Menschen mit verschiedenem Hintergrund sich wohlfühlen, geht Hand in Hand mit Frechs zweiter Aufgabe: die Vielfalt zu vergrößern. Das tut sie zum einen, indem sie Adidas bei Messen und Foren wie der „Women and Work Conference“ vertritt. Zum anderen hat Adidas sich konkrete Quotenziele gesetzt. So will man den Anteil der Frauen in Management-Positionen von derzeit 28 auf 32 Prozent erhöhen.

 

Wie weit ist Deutschland nach Ansicht der Expertin insgesamt in Sachen „Diversity“? „Ich weiß nicht, welche Note ich Deutschland geben würde. Das Thema wird hier sehr ernst genommen, aber bis es fest verankert ist, kann es noch eine Weile dauern.“

 

Konferenz „Diversity 2013“ am 28. und 29. November in Berlin

 

www.diversity-konferenz.de

www.charta-der-vielfalt.de

www.adidas.de

© www.deutschland.de