Arbeit: Tausende neue Jobs in der Pflege

Für die Versorgung alter und kranker Menschen braucht Deutschland mehr Pflegerinnen und Pfleger. Eine Chance für internationale Fachkräfte.

Altenpflegerinnen sind begehrte Fachkräfte.
Altenpflegerinnen sind begehrte Fachkräfte. stock.adobe.com/didesign

Wie ist die Situation im deutschen Pflegesystem?

Deutschland braucht immer mehr Pflegerinnen und Pfleger. Denn die Gesellschaft altert und die Zahl der Hilfsbedürftigen steigt: Nach Angaben des Statistischen Bundesamts sind derzeit rund 2,9 Millionen Menschen in Deutschland auf Pflege angewiesen. Bevölkerungsforscher gehen davon aus, dass sich diese Zahl bis zum Jahr 2050 mehr als verdoppeln wird. Gleichzeitig gibt es zu wenig gut ausgebildete Fachkräfte für die Pflege. Seniorenheime und Krankenhäuser haben zu wenig Personal – es kommt zu Engpässen und Überlastung.

Wie will die Bundesregierung die Arbeitsbedingungen in der Pflege verbessern?

Zum Beispiel mit dem Sofortprogramm „Konzertierte Aktion für die Pflege“. Ziel ist es, die Arbeitsbedingungen von Pflegekräften spürbar zu verbessern, sie zu entlasten und die Ausbildung in der Pflege zu stärken. Die Ministerien für Gesundheit, Arbeit und Familien wollen ab 2019 rund 13.000 neue Stellen in Pflegeheimen finanzieren. Je nach Größe sollen Einrichtungen dadurch eine halbe bis zwei volle Stellen zusätzlich bekommen. Damit sich genügend Bewerber finden, sollen auch die Arbeitsbedingungen attraktiver werden.

Was ist noch geplant?

Unter anderem will die Bundesregierung weiter in die Digitalisierung investieren, um Pflegekräfte von bürokratischen Arbeiten zu entlasten. Sie sollen sich auf die Versorgung der Menschen konzentrieren können statt Akten zu füllen.

Warum wird der Pflege-Aktionsplan auch kritisiert?

Die meisten Sozialverbände und Pflegeeinrichtungen begrüßen die Initiative der Bundesregierung. Doch manche sind skeptisch: Wie sollen die zusätzlichen Stellen besetzt werden? In Deutschland fehlt der Nachwuchs. Der Arbeitgeberverband Pflege fordert daher ein Gesetz, das die Zuwanderung von Fachkräften besser regelt.

Welche Chancen haben Pflegefachkräfte aus dem Ausland heute schon in Deutschland?

Sehr gute, sofern ein Abschluss als Pflegekraft aus dem Ausland vorliegt, der in Deutschland anerkannt wird. Deutsche Sprachkenntnisse sind meist ein weiteres wichtiges Kriterium. Genaue Informationen dazu gibt die Website Make it in Germany.