Eine „Herzensangelegenheit“

Elke Büdenbender ist Schirmherrin von Unicef Deutschland – eine Aufgabe, die traditionell von der Partnerin des deutschen Bundespräsidenten wahrgenommen wird.

Elke Büdenbender, Schirmherrin von Unicef Deutschland
Elke Büdenbender, Schirmherrin von Unicef Deutschland picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

8.000 Menschen arbeiten in Deutschland freiwillig und ehrenamtlich, also ohne Entgelt, für Unicef, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. Als ebenfalls ehrenamtliche Schirmherrin steht in Deutschland traditionell die Partnerin des Bundespräsidenten an der Spitze von Unicef. Seit 2017 ist dies Elke Büdenbender.

„Die Schirmherrschaft für Unicef ist mir eine Herzensangelegenheit.“
Elke Büdenbender

Elke Büdenbender machte eine Ausbildung zur Industriekauffrau, holte dann das Abitur nach und studierte in Gießen Rechtswissenschaften. Ab 1994 arbeitete sie als Richterin am Verwaltungsgericht Hannover, von 2000 bis 2017 am Verwaltungsgericht Berlin.

„Ich schätze die wichtige Arbeit von Unicef und weiß, wie engagiert sich insbesondere die zahlreichen ehrenamtlichen Unterstützer für den Schutz und die Rechte von Kindern weltweit einsetzen. Erfahrungen wie Krieg und Flucht erschüttern das Grundvertrauen der betroffenen Kinder. Ich bin froh, meinen Beitrag zum Wohle dieser Kinder leisten zu können.“
Elke Büdenbender

Seit 1995 ist Elke Büdenbender mit Frank-Walter Steinmeier verheiratet. Gemeinsam haben sie eine Tochter. 2017 wurde der SPD-Politiker und ehemalige Außenminister zum Bundespräsidenten gewählt. Für die Dauer seiner Amtszeit lässt Elke Büdenbender ihr Richteramt ruhen.

„Eine nachhaltige Entwicklung, zu der sich auch Deutschland als Teil der internationalen Gemeinschaft verpflichtet hat, ist ohne Kinderrechte nicht denkbar.“
Elke Büdenbender

Die Tradition der Unicef-Schirmherrschaft als ehrenamtliche Aufgabe für die Partnerin des deutschen Staatsoberhaupts geht auf Wilhelmine Lübke zurück, die Frau des früheren Bundespräsidenten Heinrich Lübke. Die Lehrerin setzte sich zeitlebens für hilfsbedürftige Menschen ein. Noch im hohen Alter half sie in der Kinderabteilung eines Krankenhauses: „Wer sich um andere kümmert, hat keine Zeit, alt zu sein“.

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: