Junge Frauen gestalten Politik

Drei Politikerinnen der deutschen Regierungskoalition erzählen, wie sie die Mitsprache von Frauen in der Politik stärken möchten.

 Junge Politikerinnen möchte Frauen in der Politik fördern.
Ria Schröder www.patrick-lux.de

Am 8. März ist Internationaler Frauentag. Deshalb stellen wir euch in unserer Kampagne „Women Shaping our Future“ inspirierende Persönlichkeiten und Projekte aus Deutschland vor und zeigen, wie sie sich für die Stärkung von Frauenrechten weltweit einsetzen.

Der Anteil der Frauen im neuen Bundestag ist leicht gestiegen, trotzdem sind nur 34 Prozent der Abgeordneten weiblich. Politikerinnen der Regierungskoalition aus SPD, Grünen und FDP wollen das ändern.

Ria Schröder
Bundestagsabgeordnete und Bildungspolitische Sprecherin der FDP

Ria Schröder
Ria Schröder www.patrick-lux.de

„In der Politik sind Frauen nach wie vor unterrepräsentiert. Dabei werden hier die Entscheidungen getroffen, die uns und unsere Zukunft bestimmen. Deswegen ist es wichtig, möglichst viele Perspektiven an einen Tisch zu holen und deswegen möchte ich vor allem junge Frauen dazu motivieren, ihre Stimme zu erheben. Denn in der Bildungspolitik geht es vor allem darum, jedem Einzelnen die Chance zu geben, das Leben in die eigenen Hände zu nehmen – unabhängig von Geschlecht oder Herkunft.“

Emilia Fester
Bundestagsabgeordnete für Bündnis 90/ Die Grünen

Emilia Fester
Emilia Fester Henning Angerer

„Mit 23 Jahren bin ich die jüngste Abgeordnete im deutschen Bundestag. Ich möchte Politik weiblicher und jünger machen, ich möchte, dass wir mit den Menschen sprechen anstatt über sie. Deshalb setze ich mich für die Partizipationsrechte junger Menschen ein und möchte vor allem junge Frauen darin empowern sich mehr in der Politik einzubringen, denn es geht um unsere Zukunft. Also sprecht über die männerdominierte Welt, in der wir leben, und wie wir das gemeinsam ändern wollen.“

Jessica Rosenthal
Bundesvorsitzende der JUSOS und Bundestagsabgeordnete für die SPD

Jessica Rosenthal
Jessica Rosenthal

„Frauen haben nicht das gleiche Vermögen, Frauen bekommen 60 Prozent weniger Rente als Männer und Frauen werden nicht gleich bezahlt. Das müssen wir ändern – und zwar vor allem im Parlament. Und das kann vor allem jede und jeder ändern, denn alle können Mitglied in einer Partei werden und sich dann im Bundestag, in den Landtagen und Kommunen dafür einsetzen, dass Frauen endlich eine Stimme bekommen und mitbestimmen.“

 


Mitmachen!

Ihr wollt euch mit engagierten Menschen digital vernetzen, über Ideen sprechen und euch gegenseitig inspirieren? Jetzt habt ihr die Gelegenheit dazu! Nehmt an unserem Gewinnspiel teil und habt die Chance auf:
 

  • eine Teilnahme an einem exklusiven Digital-Workshop von Herr & Speer zu den Themen Feminismus, Vielfalt und HeForShe
  • eine Teilnahme an einem hochkarätigen virtuellen Event zur unmittelbaren und persönlichen Vernetzung mit Gründerinnen aus Deutschland und der Welt

Was ihr dafür tun müsst: Kommentiert bis zum 27. März einen unserer #FemaleFuture-Posts auf unseren Social Media-Kanälen und verratet uns, wieso euch das Thema Gleichberechtigung am Herzen liegt.

Mehr Informationen zur Kampagne findet ihr auf unserem Instagram-Kanal.

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: