Im Herzen Deutschlands

Blick auf eine besondere Stadt: In Halle in Sachsen-Anhalt finden in diesem Jahr die zentralen Feiern zum Tag der Deutschen Einheit statt.

Wahrzeichen Halles: „Roter Turm“ auf dem Marktplatz
Wahrzeichen Halles: „Roter Turm“ auf dem Marktplatz Thomas Ziegler/Stadt Halle (Saale)

„Im Herzen Deutschlands, im Zentrum Europas“ ist ein Slogan, mit dem die Stadt Halle an der Saale wirbt. 2021 ist Halle das Zentrum der Feierlichkeiten zum 31. Jahrestag der Deutschen Einheit. Seit dem 18. September und noch bis zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober präsentiert die EinheitsEXPO zahlreiche kulturelle und kulinarische Besonderheiten; die Bundesländer stellen sich ebenso vor wie die Verfassungsorgane, unter ihnen die Bundesregierung und das Bundesverfassungsgericht. Im Fokus stehen 2021 als Gastgeber das Bundesland Sachsen-Anhalt und die im Süden des Bundeslandes gelegene 240.000-Einwohner-Stadt Halle.

Sachsen-Anhalt: reiche Kulturlandschaft

Eindrucksvoll ist in Sachsen-Anhalt vieles, etwa die Weinregion Saale/Unstrut, eines der nördlichsten deutschen Weinanbaugebiete, oder das Gartenreich Dessau-Wörlitz, seit dem Jahr 2000 Weltkulturerbe der UNESCO. Weltkulturerbe bietet Sachsen-Anhalt ohnehin mehrfach, zum Beispiel die Luthergedenkstätten in Eisleben und Wittenberg, den Naumburger Dom oder die Bauhaus-Gebäude in Dessau. International beachtete Modellregionen für Nachhaltigkeit sind das UNESCO-Biosphärenreservat Mittelelbe und der UNESCO-Geopark im Harz. Nähe zur Natur hat auch Halle, das mit seinen Parks und Grünflächen als eine der „grünsten Großstädte“ Deutschlands gilt.

Park und Oper in Halle
Park und Oper in Halle picture alliance / Zoonar

Halle: Heimat kluger Köpfe

Halles berühmtester Sohn ist der Barockkomponist Georg Friedrich Händel (1685–1759). Die Händel-Festspiele der Stadt mussten zuletzt pandemiebedingt ausfallen, zum hundertsten Jahrestag 2022 hoffen die Hallenser erneut auf Aufführungen von internationalem Rang. Als Wissenschaftsstadt beheimatet Halle die Martin-Luther-Universität, die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und Forschende der Max-Planck- und der Fraunhofer-Gesellschaft sowie der Helmholtz- und der Leibniz-Gemeinschaft. Ein anderer kluger Kopf aus Halle war übrigens Hans-Dietrich Genscher, der als Außenminister der Bundesrepublik Deutschland großen Anteil an der deutschen Wiedervereinigung hatte.

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: