Vorhang auf!

Wer betritt die Bühne, wer kommt 2020 groß heraus? Wir haben eine Watchlist erstellt. Diese Namen solltet ihr euch merken.

Designerin Yolanda Zobel
Designerin Yolanda Zobel AFP via Getty Images

Yolanda Zobel, weil sie die Zeichen der Zeit erkannt hat

Mit futuristischen Kreationen und geometrischen Formen sorgte das französische Modehaus Courreges in den 1960ern für Furore. Flache Stiefel und kastige Minikleider schafften es in die Kleiderschränke von Jackie Kennedy und Catherine Deneuve. Doch dann verschwand die Marke vom Radar – bis die französische Mode- und Milliardärsfamilie Pinault 2018 sie wiederbelebte und Yolanda Zobel als künstlerische Leiterin einstellte. Die deutsche Designerin krempelte den Laden um und setzt jetzt auf Nachhaltigkeit in der Mode. Ein auf Algen basierender Stoff ersetzt den berühmten Look aus Vinyl. Die jüngste Show am Kanal St. Martin in Paris fand vor reihenweise Klappstühlen aus Holz statt. Mit dem umweltbewussten Ansatz ist das Modehaus nun relevanter denn je.

Hartmut Dorgerloh, weil er der Welt was zeigen will

Jahrelang wurde geplant, gebaut, konzipiert und debattiert. 2020 soll nun das ambitionierteste Kulturprojekt Deutschlands eröffnet werden: Das Berliner Humboldt-Forum. In dem „Weltmuseum“ geht es um nicht weniger als die „Frage, was den Menschen immer und überall ausgemacht hat.“ Die Verantwortung dafür hat Hartmut Dorgerloh übernommen. Als Generaldirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg hatte er unter Beweis gestellt, wie man anspruchsvolle Inhalte einem breiten Publikum vermittelt. Im Humboldt-Forum muss er verschiedene Institutionen unter einen Hut bringen. „Es ist ein bisschen so, als wenn vier Leute in eine WG einziehen – ohne WG-Erfahrung“, sagt er. Man darf gespannt sein.

Generalintendant Hartmut Dorgerloh
Generalintendant Hartmut Dorgerloh dpa

Sabine Gabrysch, weil sie auf das große Ganze schaut

Als Assistenzärztin an einer Klinik in Schweden hatte die junge Medizinerin zum ersten Mal mit „Public Health“ zu tun. Bei einem Zweitstudium zur Epidemiologin in London erweiterte sie ihren Blick auf „Global Health“. Seit dem 1. Juni 2019 beschäftigt sich Sabine Gabrysch an der Berliner Charité mit „Planetary Health“. Dabei geht es um den Gesundheitszustand der menschlichen Zivilisation und der sie umgebenden Umwelt. Denn Sabine Gabrysch ist Deutschlands erste Professorin für Klimawandel und Gesundheit. Und man wird von ihr hören. Denn: „Ich darf meinen Mund nicht halten, wenn Gefahr in Verzug ist“, sagt sie.

Epidemiologin Sabine Gabrysch
Epidemiologin Sabine Gabrysch Jochen Sand

Jürgen Klopp, weil er einen Traum wahr machen könnte

Als der deutsche Fußballtrainer im Oktober 2015 den Job beim FC Liverpool antrat, war die glorreiche Vergangenheit des 18-maligen englischen Meisters schon lange her. Die Fans träumten zwar vom Titel, aber die Mannschaft kickte ohne Esprit und Glauben im Mittelfeld der Tabelle. Top war die Konkurrenz aus Manchester und London. Aber Jürgen Klopp hatte einen Plan: Er wolle aus „Zweiflern“ „Gläubige“ machen, philosophierte er zu seinem Amtsantritt. Also verpasste er seinem Team eine bedingungslose Offensive und impfte ihm ein, niemals aufzugeben. Das Ergebnis: Heute ist die Mannschaft so nah an der Meisterschaft wie seit 30 Jahren nicht mehr. Aber was wird aus Klopp, wenn Liverpool den Titel gewinnt? Ein „Fußball-Gott“?

Fußballtrainer Jürgen Klopp
Fußballtrainer Jürgen Klopp picture alliance

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: