Für gleiche Rechte eintreten

Geschlechtergerechtigkeit braucht Engagement. Diese drei Frauen und Männer setzen sich dafür ein – online und offline.

Tijen Onaran will Frauen stärken.
Tijen Onaran will Frauen stärken. picture alliance/dpa

Wie lässt sich Geschlechtergerechtigkeit erreichen? Lesen Sie hier, wie sich drei Männer und Frauen dafür einsetzen.

Tijen Onaran

Frauen in der Berufswelt stärken – das ist ein Ziel von Tijen Onaran. Ihr Schwerpunkt: die Digitalbranche. Im November 2017 gründete sie dafür das Unternehmen Global Digital Women. Es berät Firmen zu den Themen Diversität, Inklusion und Gleichberechtigung, also auch in der Frage, wie mehr Frauen in Führungspositionen gebracht werden können. Für diese Themen tritt Tijen Onaran auch in ihren Büchern und auf Instagram ein. Auch als Investorin unterstützt sie Frauen. Dabei liege ihr Fokus auf Startups, die von Frauen gegründet wurden, sagt sie. Nun will sie einen Wagniskapitalfonds für Gründerinnen aufsetzen.

Mareice Kaiser

Die Chefredakteurin des feministischen Onlinemagazins Edition F, Mareice Kaiser, macht auf die Überforderung vieler moderner Mütter aufmerksam in ihren Publikationen und auch auf Instagram. Sie kritisiert, dass der Großteil der unbezahlten Fürsorgearbeit rund um Kinder und Haushalt vor allem von Müttern geleistet werde – oft zusätzlich zur Erwerbstätigkeit. In einem Blogbeitrag schreibt sie: „Dass es vielen Müttern in den ersten Jahren nach der Geburt ihrer Kinder mental und emotional schlechter geht als vorher, liegt nicht an ihren Kindern. Es liegt an den gesellschaftlichen Strukturen, die nicht für Frauen und erst recht nicht für Frauen mit Kindern gemacht wurden.“ Sie fordert daher von der Politik, sich mehr um die Bedürfnisse erwerbstätiger alleinerziehender Mütter zu kümmern.

 

 

Fikri Anıl Altıntaş

Welche Rollenerwartungen hat die Gesellschaft an Männer? Und wann schadet das daraus erwachsende Verhalten den Männern und ihrem Umfeld? Mit Fragen wie diesen beschäftigt sich Fikri Anıl Altıntaş, Projektmanager bei der Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa, – unter anderem in Artikeln, Interviews und auf Instagram. Er schreibt dabei vor allem über muslimische Männlichkeitsbilder. Um für das Thema zu sensibilisieren, gibt er auch Workshops an Schulen. Außerdem ist er Deutschland Botschafter der Solidaritätskampagne HeForShe von UN Women, die Männer dazu aufruft, sich für die Rechte von Frauen einzusetzen.

 

 

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: