Bitte mehr Bio

Ehrgeizige Pläne: Wie Deutschland die ökologische Landwirtschaft vorantreibt.

In Deutschland gibt es rund 30.000 Bio-Bauernhöfe.
In Deutschland gibt es rund 30.000 Bio-Bauernhöfe. fstop123/Getty Images

Die Nachfrage nach ökologisch erzeugten Lebensmitteln steigt. Die Europäische Union ist nach den USA der weltweite zweitgrößte Binnenmarkt für Bioprodukte, und Deutschland der größte innerhalb der EU.  2017 verzeichnete die Branche in Deutschland knapp über zehn Milliarden Euro Jahresumsatz. Die Bunderegierung fördert den Ausbau der ökologischen Landwirtschaft.

Was ist das Ziel der „Zukunftsstrategie ökologischer Landbau“?

Bis 2030 sollen 20 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche in Deutschland ökologisch bewirtschaftet werden. Dieses Ziel ist Teil der Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesrepublik. Im Koalitionsvertrag ist außerdem vorgesehen, die Digitalisierung der Landwirtschaft voranzutreiben, zum Beispiel um den Einsatz von Pflanzenschutz- und Düngemittel sowie Medikamenten in der Nutztierhaltung zu reduzieren.

Was sind die Vorteile ökologischer Landwirtschaft?

Sie schont die Umwelt, weil sie auf Pestizide und chemische Dünger verzichtet, trägt zum Erhalt der Bodenfruchtbarkeit und Artenvielfalt bei und erfüllt Anforderungen artgerechter Tierhaltung.

Wie viele Bio-Bauernhöfe gibt es in Deutschland?

Aktuell gibt es nach Angaben des Bundes Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) rund 30.000 Bio-Bauernhöfe. Das ist etwa jeder zehnte Betrieb. Um das Ziel zu erreichen, müssten weitere 30.000 bis 40.000 Landwirte auf ökologisches Wirtschaften umstellen.

Wie geht es voran?

Zum Start der Strategie 2015 lag Deutschland mit etwa sechs Prozent Öko-Anbaufläche deutlich hinter anderen EU-Staaten zurück. Nun geht es in kleinen Schritten voran: 2018 lag der Flächenanteil des bei 8,2 Prozent. Nach Angaben des BÖLW stellten 2017 jeden Tag durchschnittlich fünf Bauern eine Landwirtschaftsfläche von etwa 500 Fußballfeldern auf Bio um. 2019 will das Landwirtschaftsministerium die erste Zwischenbilanz der Zukunftsstrategie ökologischer Landbau veröffentlichen.

Was bedeutet das deutsche Bio-Siegel

2001 hat Deutschland ein staatliches Bio-Siegel eingeführt. Ein Sechseck mit grünem Rahmen kennzeichnet Lebensmittel, die gemäß der EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau produziert und kontrolliert wurden. Derzeit tragen 77.841 Produkte das deutsche Bio-Siegel.

© www.deutschland.de

Newsletter #UpdateGermany: Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: