Gefragte Berufe in Deutschland

In diesen Branchen haben internationale Fachkräfte in Deutschland die besten Chancen.

IT-Spezialisten haben in Deutschland gute Karrierechancen.
IT-Spezialisten haben in Deutschland gute Karrierechancen. iStockphoto / gilaxia

Der Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften ist groß – und steigt wegen des demografischen Wandels. Besonders in MINT-Berufen (Naturwissenschaften und Technik) und im Gesundheitswesen ist Deutschland schon heute auf Fachkräfte aus dem Ausland angewiesen. Viele Stellen werden von Migranten besetzt. Allein 2017 sind 38.000 Fachkräfte aus Ländern außerhalb der EU eingewandert. Das geht aus einer Untersuchung der Bertelsmann-Stiftung hervor.

Ärzte/Ärztinnen

Kein Beruf genießt in Deutschland so viel Ansehen wie der des Arztes. Das wird mit Spitzengehältern entlohnt. Doch in ländlichen Gebieten mangelt es an niedergelassenen Ärzten und sogar in Kliniken fehlen Mediziner. Zurzeit arbeiten etwa 45.000 ausländische Ärzte in Deutschland – doppelt so viele wie 2013.

Voraussetzungen: Im Ausland ausgebildete Mediziner erhalten bei vergleichbarer Ausbildung eine staatliche Zulassung als Arzt in Deutschland.

Pflegefachkräfte

Pflege- und Gesundheitsfachkräfte finden in Deutschland leicht eine Anstellung. Krankenhäusern, Seniorenheimen und anderen Pflegeeinrichtungen mangelt es an qualifiziertem Personal.

Voraussetzungen: Wer in seinem Herkunftsland als Pflegefachkraft ausgebildet wurde, kann den Abschluss in Deutschland anerkennen lassen. Nötig sind eine gesundheitliche Eignung und Deutschkenntnisse – je nach Bundesland auf dem Niveau B2 oder B1.

Ingenieure/Ingenieurinnen

Ingenieure haben in der Industrienation Deutschland beste Aussichten auf Karriere und ein gutes Gehalt. Unternehmen für Elektro- und Bautechnik, Maschinen- und Fahrzeugbau suchen händeringend Fachleute. Akademiker haben derzeit auch Chancen als Quereinsteiger. Die Digitalisierung steigert die Nachfrage zusätzlich.

Voraussetzungen: Als Ingenieur/Ingenieurin oder Beratender Ingenieur/Beratende Ingenieurin wird anerkannt, wessen Berufsqualifikation mit dem deutschen Abschluss gleichwertig ist.

Naturwissenschaftler/innen und Informatiker/innen

Engpässe gibt es auch im MINT-Bereich, also in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Sowohl die Privatwirtschaft als auch staatliche Forschungsinstitute wie die Max-Planck-Gesellschaft und die Fraunhofer-Gesellschaft bieten Wissenschaftlern aus diesen Fachbereichen spannende Stellen.

Voraussetzungen: Bei der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) können ausländische MINT-Absolventen ihren Hochschulabschluss mit deutschen Bildungsabschlüssen abgleichen.

Alle Informationen zum Arbeiten in Deutschland findet ihr im Portal Make-it-in-Germany

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: