So bewirbst du dich für einen Job in Deutschland

Ihr wollt in Deutschland arbeiten und habt eine interessante Stellenanzeige gesehen? Wir geben euch Tipps für die Bewerbung.

Bei der Bewerbung zählt der erste Eindruck.
Bei der Bewerbung zählt der erste Eindruck. contrastwerkstatt/racorn/123rf.com

Deine Bewerbungsunterlagen kannst du als PDF-Datei per Email oder ausgedruckt in einer Bewerbungsmappe verschicken. Meist steht in der Stellenanzeige, was das Unternehmen bevorzugt.

Welche Unterlagen gehören in die Bewerbung?

Zu vollständigen Bewerbungsunterlagen gehören ein Anschreiben, ein Lebenslauf und Zeugnisse. Referenzen von früheren Arbeitgebern, Zertifikate über Weiterbildungen oder Kurse (Deutschkurs) werten eine Bewerbung auf. Aber nur wenn sie für die Stelle relevant und aussagekräftig sind.

Euer Anschreiben muss überzeugen. Zeigt dem Unternehmen, weshalb ihr euch bewerbt und warum ihr die beste Besetzung für die Stelle seid. Habt ihr spezielle Kenntnisse und sprecht ihr mehrere Sprachen? Die gehören ins Anschreiben. Betont eure Stärken. Gestaltet das Anschreiben lesefreundlich – mit Absätzen, Hervorhebungen und kurzen Sätzen.

Wie ist der Lebenslauf aufgebaut?

Der Lebenslauf (CV) gibt einen Überblick über euren persönlichen und beruflichen Werdegang. Diesen fasst ihr in einer übersichtlichen tabellarischen Auflistung zusammen. In Deutschland ist ein Bewerbungsfoto auf dem Lebenslauf üblich, wenn auch nicht verpflichtend.

Am Anfang stehen eure persönlichen Daten, dann eure Berufserfahrung – die aktuelle Position zuerst, gefolgt von früheren Jobs, Ausbildung oder Studium, Schulbildung, Weiterbildungen sowie Sprach- und IT-Kenntnissen.

Tipp: Wie ihr einen Lebenslauf nach europäischen Standards erstellt, erklärt die Website Europass. Dort findet ihr auch Vorlagen.

Welche Zeugnisse braucht der Arbeitgeber?

Habt ihr gerade ein Studium oder eine Ausbildung absolviert, interessiert sich das Unternehmen für das Abschlusszeugnis der Hochschule oder des Ausbildungsbetriebs, ebenso für das Abschlusszeugnis der Schule. Habt ihr schon einige Jahre Berufserfahrung, werden aussagekräftige Arbeitszeugnisse erwartet.

Schickt keine Originale, sondern Kopien. Eure Unterlagen bekommt ihr selten zurück. Normalerweise müssen sie nicht amtlich beglaubigt werden, nur wenn das Unternehmen dies in der Stellenanzeige fordert.

Muss ich die Bewerbung auf Deutsch verfassen?

Bewerbungen verfasst ihr auf Deutsch – es sei denn die Stellenausschreibung war auf Englisch formuliert. Lasst eure Unterlagen unbedingt von einem Muttersprachler korrigieren. Ein Anschreiben mit Fehlern macht einen schlechten Eindruck und wird meist aussortiert.

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: