Baerbock sieht Paris und Berlin als Taktgeber in Europa

Außenministerin betont bei Besuch in Frankreich die enge Partnerschaft beider Länder.

Baerbock sieht Paris und Berlin als Taktgeber in Europa
picture alliance/dpa

Paris (dpa) – Die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock betonte bei einem Besuch in Paris die deutsch-französischen Gemeinsamkeiten. Baerbock wurde in Paris von Präsident Emmanuel Macron empfangen und sprach lange mit Außenministerin Catherine Colonna. Es gehe darum, „dass Deutschland und Frankreich gemeinsam einen Takt angeben, wenn es ihn denn braucht“, sagte Baerbock. Gemeinsam mit Colonna betonte sie, man arbeite zusammen, „und zwar nicht, indem einer versucht, die erste Geige zu spielen, sondern indem wir uns gemeinsam ergänzen“.

Colonna sagte, sie sei optimistisch, dass der 60. Geburtstag des Élyséevertrags zur grundsätzlichen Zusammenarbeit beider Länder Ende Januar gebührend gefeiert werde. Mit Blick auf Baerbock sagte die Französin, sie sei „extrem glücklich, dass Annalena heute in Paris ist“. Und das, obwohl man sich quasi ständig sehe, „wir verbringen beinahe unser Leben zusammen“, sagte Colonna.