Dem Wald in der Freizeit Gutes tun

Urlaubseinsatz für die Umwelt? Wie das im Naturpark Südschwarzwald möglich ist, zeigt das Projekt „Voluntourismus“.

Freiwillige im Südschwarzwald
Freiwillige im Südschwarzwald Sebastian Schröder-Esch
  Christine Peter, Naturpark Südschwarzwald
Christine Peter
Naturpark Südschwarzwald

Frau Peter, Sie sind im Naturpark Südschwarzwald verantwortlich für den Bereich nachhaltiger Tourismus. Das Projekt Voluntourismus ermöglicht Freiwilligen, im Urlaub etwas für die Natur zu tun. Worum geht es dabei?

Der Verlust der biologischen Vielfalt ist ein globales Problem. Wie bei einem Kartenhaus greift alles ineinander. Werden beispielsweise heimische Pflanzen durch invasive Arten verdrängt, verschwinden bestimmte Insekten. Andere Tiere finden dann keine Nahrung mehr. Unser Angebot sensibilisiert die Teilnehmenden für den Wert der Natur und die Bedeutung eines intakten Ökosystems, unserer Lebensgrundlage. Zudem haben die Freiwilligen einfach eine gute Zeit miteinander, packen gemeinsam mit lokalen Fachleuten unserer Projektpartner an, lernen ganz viel dazu und sehen abends, was sie geschafft haben. Das ist eine große Befriedigung und eine tolle Unterstützung für die Region.

An wen richtet sich das Angebot?

An alle, die Spaß an Natur und Bewegung mitbringen. Bei unseren Tageseinsätzen legen Freiwillige beispielsweise mit Säge, Astschere und Äxten Flugschneisen für das vom Aussterben bedrohte Auerhuhn frei oder helfen dabei, eingeschleppte Pflanzenarten zu entfernen. Unsere Aktivreise ist ein Komplettpaket aus Freiwilligeneinsätzen und touristischem Rahmenprogramm. Die Teilnehmenden wohnen eine Woche lang auf einem 300 Jahre alten, nachhaltig bewirtschafteten Schwarzwaldhof und erhalten authentische Einblicke in Kultur und Lebensart unserer Region.

Was müssen Freiwillige mitbringen?

Wir stellen Material und ein Vesper, die Teilnehmenden sollten trittsicher und grundsätzlich fit sein. Wir freuen uns über jeden, der Lust hat, mal reinzuschnuppern. Wir überlegen gerade, wie wir Einsätze auch in anderen Sprachen oder beispielsweise für Menschen mit Behinderung anbieten können.

Der Begriff Voluntourismus setzt sich aus „Volunteering“ (Freiwilligenarbeit) und „Tourismus“ zusammen. Der Naturpark Südschwarzwald ist eine von vier deutschen Modellregionen: Auch im Biosphärenreservat Mittelelbe, im Müritz-Nationalpark und im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer werden Projekte zur Verbindung von Urlaub und Engagement erprobt. Das Projekt wird durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz gefördert.

© www.deutschland.de