Zum Hauptinhalt springen

Baerbock kann sich Beteiligung an Gaza-Schutztruppe vorstellen

Bundesaußenministerin nennt mögliche internationale Zusammenarbeit „unseren gemeinsamen Auftrag“.

02.06.2024
Bundesaußenministerin Annalena Baerbock auf kleinem Parteitag der Grünen in Potsdam
Bundesaußenministerin Baerbock in Potsdam © dpa/pa

Potsdam (dpa) - Bundesaußenministerin Annalena Baerbock hat eine deutsche Beteiligung an einer Schutztruppe für den Gazastreifen ins Spiel gebracht. „So wie wir das der Ukraine deutlich gemacht haben, wir stehen für ihre Freiheit und für ihren Frieden ein, gilt das für mich auch für den Nahen Osten. Wenn es jetzt nicht nur einen Wiederaufbau braucht, sondern eine internationale Schutztruppe, die dafür garantiert, dass wir endlich, endlich zu Frieden im Nahen Osten kommen, dann ist das auch unser gemeinsamer Auftrag“, sagte die Grünen-Politikerin am Samstag bei einem kleinen Parteitag ihrer Partei in Potsdam. 

Eine humanitäre Feuerpause im Gaza-Krieg sei im Bereich des Möglichen, sagte Baerbock. Diese müsse eine Einstellung der Hamas-Angriffe beinhalten, eine Freilassung der israelischen Geiseln und einen israelischen Rückzug aus Gaza.