Viele kleine Hotspots

Die internationale Kulturszene blickt nicht nur nach Berlin – sondern auch nach Kassel, Bayreuth oder Recklinghausen.

Installation von Hiwa K bei der documenta 14 in Kassel
Installation von Hiwa K bei der documenta 14 in Kassel Thomas Lohnes/Getty Images

Wenn eine oberfränkische Stadt mit 74.000 Einwohnern von 58.000 internationalen Opernfans besucht wird, kann das nur bedeuten: Es sind wieder Bayreuther Festspiele. Seit 1876 widmet sich das Festival den Opern Richard Wagners.

Hochkultur abseits der Metropolen – das ist in Deutschland nicht selten. Nirgendwo auf der Welt gibt es im Vergleich zur Einwohnerzahl so viele Theater, Museen und Konzerthäuser. 130 öffentliche Sinfonie- und Kammerorchester, rund 6.800 Museen, 40 Festspielhallen und etwa 7.000 Festivals: Kultur spielt sich hier nicht nur in den Metropolen ab.

Eine der vielfältigsten Theaterlandschaften der Welt

Die dezentrale Organisation des Kulturbetriebs geht auf den Föderalismus zurück. Kulturförderung ist hauptsächlich Aufgabe der Bundesländer. Das führt zu vielen kulturellen Hotspots statt eines übermächtigen Zentrums. Besonders deutlich wird das an der Theaterlandschaft mit ihren rund 140 öffentlich getragenen Theatern.

Es gibt zahlreiche weitere Beispiele: Die internationale Kunstszene schaut alle fünf Jahre nach Kassel auf die documenta, die weltweit bedeutendste Inszenierung zeitgenössischer Kunst. Namhafte Filmfestivals laufen in eher unbekannten Städten, wie die „Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen“ oder die „Hofer Filmtage“. Für deutschsprachige Gegenwartsdramatiker wird jedes Jahr der renommierten „Mülheimer Dramatikerpreis“ verliehen, während im nahen Recklinghausen die „Ruhrfestspiele“ stattfinden, das älteste Theaterfestival Europas.

Christo in Goslar

Auch namhafte Museen gibt es abseits der Großstädte: Das „Zentrum für Internationale Lichtkunst“ in Unna etwa ist nach eigenen Angaben das weltweit einzige Museum seiner Art. Im „Mönchehaus Museum“ in Goslar gibt es eine Christo-Installation und Deutschlands größtes Freilichtmuseum befindet sich in Detmold.

Musikalisch lockt übrigens nicht nur Wagner raus aus der Stadt: Ein Sinnbild für Popkultur abseits der Metropolen ist das Wacken Open Air; eines der größten Heavy-Metal-Festivals der Welt. Rund 75.000 Musikfans kommen jedes Jahr in das Dorf Wacken. Es hat gerade einmal 2.000 Einwohner.

© www.deutschland.de

Du möchtest regelmäßig Informationen über Deutschland bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung: